Wir übersetzen Literatur – VdÜ

    Der VdÜ, als eingetragener Verein gegründet 1954, ist der Berufsverband der Literaturübersetzerinnen und Literaturübersetzer.

    Autorinnen/Autoren und Übersetzerinnen/Übersetzer sind natürliche Verbündete.

    Deshalb ist der VdÜ seit 1974 als Bundessparte Übersetzer/innen eingebunden in den Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in der Gewerkschaft ver.di.
    VdÜ-Mitglieder sind damit gleichzeitig Mitglieder von ver.di wie auch des »Verbandes deutschsprachiger Übersetzer/innen literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V.«.

    Internetseite des VdÜ

    • 1 / 3

    Einige Veranstaltungen und Informationen des VdÜ

    Der VdÜ auf facebook

    Wenn Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.

    Aufruf an die Mitglieder des VdÜ

    Wer seine übersetzerische Arbeit einem Publikum präsentieren möchte, ist herzlich eingeladen, rund um den 30. September eine Veranstaltung zu organisieren – und sei es als Wohnzimmerlesung in den eigenen Wänden und mit handverlesenen Gästen. Das muss nicht immer in einer Großstadt wie Berlin, Hamburg, München sein, gern auch in Kleinstädten und ländlichen Regionen.

    Weitere Informationen u.a. mit Handreichungen zur Vorbereitung von Veranstaltungen auf der Internetseite des VdÜ.

    Rubens: Hieronymus als Kardinal

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di | VdÜ
    © Peter Paul Rubens

    Hieronymustag

    30. September: Internationaler Übersetzertag
    Im Mai 2017 haben die Vereinten Nationen den
    30. September als International Translation Day anerkannt. Bereits 1991 hatte die Fédération Internationale des Traducteurs (FIT) den
    30. September, an dem traditionell des Bibelübersetzers Hieronymus gedacht wird, zum Internationalen Übersetzertag erklärt. Seit einigen Jahren begeht der VdÜ, aus dessen Reihen bereits vor Jahrzehnten der Hieronymusring zur Würdigung von Übersetzerleistungen gestiftet wurde, diesen weltweit und in vielen europäischen Ländern (Österreich, Litauen, Frankreich und Dänemark) eingeführten Tag auch in der deutschen Öffentlichkeit.

     

     

     

    Weitere Informationen
    zu Geschichte und zum Sinn des Internationalen Übersetzertages auf der Internetseite des VdÜ.

    Veranstaltungen 2021

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di | VdÜ
    © FIT

    »Spurwechsel. Ein Film vom Übersetzen«

    Von Gabriele Leupold, Eveline Passet, Olga Radetzkaja, Anna Shibarova und Andreas Tretner
    Ist Ironie, etwa die so feine wie heitere Distanziertheit eines Thomas Mann, übersetzbar? Warum wimmelt es in russischen Texten von »Täubchen« und »Herzchen«? Wird Kafkas Liftjunge Karl Rossmann gegen die Schulter oder in den Hintern gestoßen? Und wie kommt es, dass »aktualnost« und »Aktualität« nicht dasselbe bedeuten?
    Spurwechsel. Ein Film vom Übersetzen fragt nach den Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen Kulturen, wie sie in den Sprachen zutage treten und von den Übersetzern gestaltet werden. Er zeigt die vielfachen Brechungen, die sich ergeben, wenn ein Text die Sprache wechselt.

    Spurwechsel. Ein Film vom Übersetzen – Встречное движение
    Mit Übersetzerinnen/Übersetzern aus dem Russischen ins Deutsche und aus dem Deutschen ins Russische: Gabriele Leupold und Sergej Romaško, Swetlana Geier und Michail Rudnizkij, Marina Koreneva und Dorothea Trottenberg, Ilma Rakusa und Tat’jana Baskakova, Solomon Apt und Thomas Reschke.
    Deutsch und Russisch. Die zuschaltbaren russischen Untertitel wurden 2015 von Studierenden des Instituts für Slawistik der LMU München angefertigt, im Übersetzerseminar von A. Shibarova.

    Länge: 1:33:42

    Zeitschrift des VdÜ

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di VdÜ
    © zsue

    Der VdÜ


    Schwerpunkte der Arbeit des VdÜ,
    der Bundessparte literarischer Übersetzerinnen und Übersetzer im VS, können der Selbstdarstellung vom Juli 2018 entnommen werden, die als pdf-Datei nebenstehend geladen werden kann.

     

     

    Die Zeitschrift »Übersetzen«
    ist für den International Excellence Award der Londoner Buchmesse 2021 in der Kategorie Literary Translation Initiative nominiert.

    ver.di Kampagnen