Nachrichten

    »Burgschreiber zu Beeskow« 2013

    »Burgschreiber zu Beeskow« 2013

    Noch residiert die sympathische Inka Bach, »Burgschreiberin zu Beeskow« 2012, in der Burgschreiber-Kemenate der Burg Beeskow; der Burgförderverein und weitere Sponsoren haben ihr Stipendium bis März 2013 verlängert, so dass sie noch weiter am Leben der Beeskower teilhaben kann.

    Das war zuvor keinem anderen Burgschreiber und keiner anderen Burgschreiberin gelungen.
    Aber den Beeskowern so ans Herz gewachsen wie sie, ist in dem Maße auch kaum einer ihrer Vorgänger – und das nicht nur, aber auch durch ihre geistreichen und warmherzigen Kolumnen in der hiesigen Tageszeitung.
    Nun ist ihre Zeit, trotz Verlängerung, bald um; doch auch wenn sie im März geht; niemals geht man so ganz…

    Zum 31. März 2013 wird dann bereits der nächste Burgschreiber zu Beeskow gesucht, einer schönen Tradition seit 21 Jahren folgend.

    Teilnahmeberechtigt
    sind deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die bereits auf mindestens drei selbständige literarische Publikationen verweisen können (kein Eigenverlag, keine Eigenfinanzierung).

    Einsendeschluss
    für die Bewerberunterlagen ist der 31. März 2013

    Und es wird vom Burgschreiber / von der Burgschreiberin neben seiner/ihrer literarischen Arbeit erwartet, dass er/sie in Beeskow und Umgebung präsent ist, für Lesungen, Gespräche und Interviews zur Verfügung steht und sich in das gesellschaftliche Leben der Region aktiv einbringt.

    Eine Jury wird aus den Bewerbungen und eingereichten Arbeiten eine Auswahl treffen und am 11.Juni 2013 wird der neue Burgschreiber resp. die neue Burgschreiberin in sein/ihr Amt feierlich eingeführt.

    Weitere Informationen