Nachrichten

    Ein Monat in der Wildnis des Tals leben

    Ein Monat in der Wildnis des Tals leben

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Bayern K. Heim Leonhard F. Seidl

    Leonhard F. Seidl
    wird Artist in residence Nature Writing Thayatal / Podyjí

    Der grenzüberschreitende Nationalpark Thayatal lädt den renommierten Schriftsteller Leonhard F. Seidl aus Fürth (Deutschland) ein, einen Monat in der Wildnis des Tals zu leben, den Menschen, Tieren und der »Natur« und deren Geschichte und Gegenwart zu begegnen und seine Erfahrungen auf dem Papier zu vereinen.

    Seidl wird zwei Wochen auf der österreichischen Seite im Nationalpark Thaytal verbringen und zwei Wochen im tschechischen Národní park Podyjí im ehemaligen Zollhaus am Ufer der Thaya, dort, wo einst der Eiserne Vorhang verlief. Der Schriftsteller wird den Grenzen von Vergangenheit und Gegenwart nachspüren, im Tal der Thaya als verbindendes Element des Schutzgebietes. In der Tradition des Nature Writing wird Seidl seine Beobachtungen, Empfindungen und Recherchen verschriftlichen und damit eine Vermittlerfunktion zwischen »Natur« und Gesellschaft einnehmen.

    Im Rahmen des Aufenthaltes wird Seidl sich und seine Arbeit bei zwei Lesungen der Öffentlichkeit präsentieren;
    Außerdem wird der Schriftsteller im Nationalpark Thaytal eine Nature Writing-Schreibwerkstatt anbieten.

    Ziel des Stipendiums ist es, die grenzüberschreitenden Kontakte zwischen den Menschen in Österreich und Tschechien zu pflegen und den Menschen in den deutschsprachigen Ländern und in Tschechien die Historie und Gegenwart des Nationalparks Thayatal durch Seidls Texte näherzubringen. Somit wird der Schriftsteller zum wandelnden Botschafter, der symbolisch eine physische Verbindung schafft zwischen den beiden separat verwalteten Nationalparks, die einen gemeinsamen Naturraum schützen.

    ----------
    Die Pressemeldung kann als pdf-Datei hier geladen werden.

    zur Internetseite ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Bayern
    © screenshot

    ... des Nationalparks Thayatal.

    Leonhard F. Seidl

    Geboren 1976 in München ist Schriftsteller, Journalist, Herausgeber und Dozent für Kreatives Schreiben. Er hat zahlreiche Preise und Stipendien erhalten u.a. das Nationalparks Austria Medienstipendium 2020 und das Waldzeit Thoreau-Stipendium 2.2 im Nationalpark Bayerischer Wald.
    Er ist Autor von sechs Romanen, zahlreichen Kurzgeschichten, Artikeln, Kommentaren und Essays u. a. für taz und Süddeutsche Zeitung und hat drei eigene Kurzgeschichtenbände und drei Anthologien herausgegeben. 2021 konzeptionierte und organisierte er das Symposium Literatur und ökologische Praxis mit. Seidl lebt in Fürth, Mittelfranken und im Taubertal.
    Leonhard F. Seidl ist Vorsitzender des VS Mittelfranken und Mitglied im PEN

    Zur Internetseite: