Nachrichten

    Ralf-Bender-Preis 2021

    Ralf-Bender-Preis 2021

    Autorinnen und Autoren sind eingeladen, sich am höchst dotierten Krimi-Kurzgeschichten-Preis im deutschsprachigen Raum zu beteiligen.

    Der Ralf Bender-Preis hat sich zu einem der renommiertesten Literaturwettbewerbe im deutschsprachigen Raum entwickelt. Kurzgeschichten, die in den Anthologien des Bender-Preises erschienen sind, konnten zahlreiche weitere Nominierungen und Preise einheimsen. So wurde auch schon der Friedrich-Glauser-Preis an eine Kurzgeschichte des Bender-Preises vergeben.

    Die Geschichten
    müssen an Originalschauplätzen im Bayerischen Wald spielen. Dazu zählen ausschließlich die Landkreise Freyung-Grafenau, Regen, Deggendorf, Passau, Straubing und Cham.
    Die Kurzgeschichten dürfen eine Länge von fünfzehn DIN-A4-Seiten (60 Zeichen pro Zeile, 30 Zeilen pro Seite) nicht überschreiten.

    Die Sieger-Story
    erhält 1.500 Euro, weitere Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 5.000 Euro werden vergeben.

    Einsendeschluss
    ist am 31. Mai 2021.

    Die Preisübergabe
    findet am Sonnabend, 29. Oktober 2021, im Kunst- und Kulturzentrum in der Marktgemeinde Schönberg (Postleitzahl: 94513) im Bayerischen Wald statt, für alle Autorinnen/Autoren, die eine Geschichte im Buch haben, besteht bei diesem Termin Anwesenheitspflicht. Die Gewinner werden erst bei der Preisverleihung bekannt gegeben.

    Weitere Informationen ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    © screenshot