Nachrichten

    Immer für die schreibende Zunft tätig

    Immer für die schreibende Zunft tätig

    Der Bundesvorstand des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS in ver.di) gratuliert Hans-Peter Bleuel zu seinem 85. Geburtstag am 18. März 2021.

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di privat Hans Peter Bleuel

    Hans Peter-Bleuel, Jahrgang1936, studierte in Frankfurt/M. und München bei Horkheimer und Adorno, Walter Höllerer, Otto Vossler und Franz Schnabel, danach arbeitete er beim Pressedienst von Siemens und in der Verlagsleitung von Droemer/Knaur. Seit 1965 ist er freier Autor mit Büchern zur Zeitgeschichte, kritischen Sozialreports und Biographien.
    Hier einige Titel:

    • Deutsche Studenten auf dem Weg ins Dritte Reich, 1967
    • Deutschlands Bekenner, 1968
    • Kinder in Deutschland, 1971
    • Das saubere Reich, 1972
    • Die Stützen der Gesellschaft, 1976
    • Die verkabelte Gesellschaft, 1984  
    • Ferdinand Lasalle, Bürger und Revolutionär – Die zeitgerechte Biographie eines großen Deutschen, 2015
    • Friedrich Engels, oder der Kampf wider die verdammte Bedürfnislosigkeit, 2015

    Am 1. Januar 1970 trat Bleuel nach einem Gespräch mit dem VS-Gründungsvorsitzenden Dieter Lattmann in den noch jungen Schriftstellerverband ein. 1976 wurde er als Nachfolger Carl Amerys zum Vorsitzenden in Bayern und 1983 in den Verwaltungsrat und später den Vorstand der VG Wort gewählt, die er bis 2019 begleitete. 1984 –1987 war er Bundesvorsitzender des VS als Nachfolger Bernt Engelmanns.
    Dem VS sagte Bleuel: »Wir etablierten 1985 den European Writers Congress als Föderation der Europäischen Schriftstellerverbände, die von der EU-Kommission als NGO anerkannt wurde und sich dort für die Entwicklung der Urheberrechte im digitalen Zeitalter einsetzt. Bis 2005 tat ich es als Speaker und Vizepräsident des EWC.« Dieses Engagement wirkt noch heute im European Writer’s Council auf europäischer Ebene nach.

    »Pit Bleuel hat sich über Jahrzehnte intensiv für die Rechte von Schriftstellerinnen und Schriftstellern engagiert. Dafür gilt ihm unser herzlicher Dank«, so die Bundesvorsitzende des VS, Lena Falkenhagen.
    Der Bundesvorstand des VS wünscht Hans-Dieter Bleuel auch in diesen schwierigen Zeiten Gesundheit und viel Erfolg.