Nachrichten

    Residenzstipendien für Hamburger Autoren und Übersetzer

    Residenzstipendien für Hamburger Autoren und Übersetzer

    • Vierwöchige »Hamburger Sommerresidenz« für Literaturschaffende in der Villa Willemsen in Wentdorf bei Hamburg, dem Künstlerhaus des mareverlags
      16. August bis 12. September 2020

    • Vierwöchiges Residenzstipendium für Hamburger Literaturschaffende und -übersetzer im Brecht-Haus in Svendborg, Dänemark
      4. September bis 2. Oktober 2020

    Organisatorisches:
    Den Künstlerhäusern ist kein Hotelbetrieb angegliedert, weshalb die Stipendiaten dazu angehalten sind, selbstständig für die Pflege der Räumlichkeiten zu sorgen. Ebenso werden die Mahlzeiten eigenständig zubereitet. Die verantwortungsvolle Behandlung des Inventars ist Voraussetzung für den dauerhaften Bestand des Angebots und muss schriftlich bestätigt werden. In den Räumen gilt Rauchverbot, und leider können auch keine Familienangehörige oder Haustiere mitgenommen werden.
    Die Behörde für Kultur und Medien übernimmt die Miete der Residenzen. Zusätzlich erhält jeder Stipendiat eine Aufwandspauschale in Höhe von 1.000 Euro. Die Stipendien sind für Einzelpersonen vorgesehen. Es besteht in der Villa Willemsen am Wochenende keine Residenzpflicht.

    Bewerbungsvoraussetzungen
    Für die Stipendien bewerben können sich in Hamburg lebende Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die bereits veröffentlicht haben, sowie professionell tätige Literaturübersetzer und -übersetzerinnen.

    Bewerbungsschluss
    4. Mai 2020

    Weitere Informationen ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Hamburg
    © screenshot