Nachrichten

    postpoetry.NRW 2017

    postpoetry.NRW 2017

    Wettbewerb 2017 für Lyrikerinnen und Lyriker sowie
    Nachwuchsautorinnen und -autoren aus Nordrhein-Westfalen

    Die Gesellschaft für Literatur in NRW sowie der Verband deutscher Schriftsteller (VS NRW) loben 2017, unterstützt vom Land Nordrhein-Westfalen (MFKJKS), zum achten Mal den Wettbewerb »postpoetry.NRW« aus. Gefördert werden soll mit diesem Wettbewerb die Lyrikszene des Landes und besonders die Zusammenarbeit von erfahrenen Lyrikerinnen und Lyrikern mit Nachwuchsautorinnen und -autoren.

    Bewerben können sich bis zum 1. Juli 2017

    • Lyrikerinnen und Lyriker aus NRW (Wohnsitz und/oder Geburtsort), die mindestens eine eigenständige Buchveröffentlichung nachweisen können, sowie
    • Nachwuchsautorinnen und -autoren aus NRW (Wohnsitz) im Alter von 15-23 Jahren

    mit je drei unveröffentlichten (auch nicht im Netz veröffentlichten) Gedichten sowie einer Kurzbiografie/-bibliografie. Langgedichte sind nicht zugelassen. Die Texte sollten auf einem Postkartenformat Platz finden können.
    Eine Wiederbewerbung von Preisträgerinnen und Preisträgern der vergangenen Jahre ist erst nach drei Jahren erneut möglich.

    Preise

    werden vergeben in der Kategorie

    • Lyrikerinnen und Lyriker des Landes Nordrhein-Westfalen:
      5 Geldpreise in Höhe von insgesamt 7.500 Euro

    Mit der Auswahl eines Gedichtes verbindet sich

    • die Gestaltung und Veröffentlichung des Textes als Lyrikpostkarte in hoher Auflage
    • voraussichtlich eine honorierte Lesung in den Regionen des Landes Anfang 2018.

    und in der Kategorie

    • Nachwuchsautorinnen und -autoren aus Nordrhein-Westfalen
      5 Geldpreise in Höhe von insgesamt 1.500 Euro
    • 1 zusätzlicher Publikumspreis für eine/einen der jungen Autorinnen oder Autoren in Höhe von 450 Euro (Die Vergabe erfolgt durch die Anwesenden der Preisverleihung).
    • jeweils ein Mentoring / ein Workshop mit den erwachsenen Preisträgerinnen und Preisträgern
    • Gestaltung und Veröffentlichung des Gedichtes als Lyrikpostkarte in hoher Auflage
    • voraussichtlich eine honorierte Lesung in den Regionen des Landes Anfang 2018.

    Verpflichtend ist für die Preisträgerinnen und Preisträger

    • die Teilnahme an einem gemeinsamen Workshop sowie
    • die Anwesenheit bei der Preisverleihung (voraussichtlich November 2017)

    Weitere Einzelheiten

    in der Ausschreibung die als pdf-Datei hier geladen werden kann.