Nachrichten

    Förderpreis der Kölner Literaturtage 2018

    Förderpreis der Kölner Literaturtage 2018

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di NRW Stadt Köln

    Im Rahmen der 4. Kölner Literaturtage und in Kooperation mit der Kölner Literaturinitiative Land in Sicht vergibt der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in diesem Jahr erstmals einen Förderpreis für Literatur.

    Thema: »Ausbrechen«

    Beschreibung: Was bedeutet »Ausbrechen« für dich? Willst du aus einer erstarrten Struktur oder aus sozialen Bindungen ausbrechen? Sind es die Hamsterräder der alltäglichen Pflicht, Ungerechtigkeiten oder das spätkapitalistische Wirtschaftssystem? Woraus gilt es für dich auszubrechen: Gewohnheit und Trott, sozialen Netzwerken oder einfach aus einem Mannschaftsgefüge? Sind es Erwartungen oder postfaktische Informationsblasen, aus denen du ausbrechen möchtest, sind es Mauern, die dich umgeben, ist es dein geradliniger Lebenslauf? Oder denkst du an den Ausbruch eines Vulkans oder einer Supernova? Oder beschäftigen dich viel mehr die Krisen, Krankheiten oder Kriege, die vielerorts ausbrechen?

    Teilnahmebeschränkungen: Teilnehmen können Autorinnen und Autoren mit biographischem Bezug zur Stadt Köln, die am Anfang ihrer literarischen Laufbahn stehen. Es können unveröffentlichte Prosatexte in deutscher Sprache eingesendet werden. Umfang 5 bis 6 Normseiten (Schriftgröße 12pt, Zeilenabstand anderthalbzeilig, 30 Zeilen à 60 Zeichen je Seite). In der Textdatei soll kein Hinweis auf den Namen vorhanden sein, um die Anonymität zu gewährleisten.

    Zusätzlich ein Dokument mit Name und Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, einer Kurzvita, gegebenenfalls einer Liste der bisherigen literarischen Veröffentlichungen. Per Mail an info@landinsicht.koeln. Betreff: Ausbrechen. Name und Titel des Textes bitte zusätzlich in den E-Mail-Text aufnehmen.

    Preisgeld: 1.000 Euro

    Preisaufteilung: 1. Preis: 500 Euro, 2. Preis: 300 Euro, 3. Preis: 200 Euro

    Einsendeschluss ist der 1. September 2018

    Ablauf: Die Land in Sicht-Redaktion wählt aus den Einsendungen fünf Finalistinnen und Finalisten aus, die am 27. Oktober 2018 zur Eröffnung der Kölner Literaturtage ab 19:30 Uhr im VHS-Forum ihre Texte vor Publikum und Jury lesen. Nach den Lesungen berät die Jury über die Gewinner, die am gleichen Abend bekannt gegeben werden.
    Die Finalistinnen und Finalisten werden innerhalb von vier Wochen nach Einsendeschluss benachrichtigt; der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es werden keine Anreise- und Unterbringungskosten übernommen.

    Jury

    • Angelika Hensgen
      Autorin, Sprecherin des Verbandes Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Köln, 
    • Kerstin Meier
      Kultur- und Onlineredakteurin beim Kölner Stadtanzeiger, 
    • Adrian Kasnitz
      Autor, Verleger, Literaturveranstalter.