Nachrichten

    Ehrung für Cally Stronk

    Ehrung für Cally Stronk

    Seit fünf Jahren vergeben die Wilhelmsburger Lesewoche »Die Insel liest« und die Preuschhof-Stiftung den Preuschhof-Preis für Kinderliteratur.
    Der mit 1.000 Euro dotierte Preis prämiert 2019 das beste Erstlesebuch aus dem Erscheinungsjahr 2018

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Berlin Ravendburger | Sandra Reckers Buchumschlag  – Theo und der Mann im Ohr

    Nachdem Anfang des Jahres zehn Titel von einer professionellen Vor-Jury für die Shortlist nominiert worden sind, hat nun eine Kinder-Jury, an der sich über 500 Grundschülerinnen und -schüler der Hamburger Elbinseln Wilhelmsburg und Veddel beteiligt hatten, den Sieger ermittelt:

    Der Preuschhof-Preis für Kinderliteratur 2019 geht an Cally Stronk für das Erstlesebuch »Theo und der Mann im Ohr« aus dem Ravensburger Verlag.

    Der Preis wird am 12. November 2019 im Rahmen der Wilhelmsburger Lesewoche »Die Insel liest« in Hamburg überreicht.


    Begründung der Vor-Jury

    zur Nominierung (Februar 2019)
    »Originelle Auseinandersetzung mit dem Thema Schulängste. In vier übersichtlichen Kapiteln erzählt die Geschichte von typischen Problemen eines Kinderalltags und zeigt am Ende, dass man oft viel mehr schafft, als man denkt.

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Preuschhof-Preis

    Stimmen der Kinder-Jury
    (Warum hat dir das Buch am besten gefallen?):

    • … weil ich es mag! (Mirsat)
    • … weil der Mann ins Ohr gegangen ist. (Nisrin)
    • . . weil das Ohr alles vorgesagt bekommt. (Tuana)
    • ... weil Theo nicht 1+1 kann. (Avid)
    • … weil der Mann nett war und alles vorgesagt hat. (Elmonda)
    • … weil es lustig war und schön. (Cem)
    • … weil ich auch einen Mann im Ohr haben möchte! (Mats)
    • … weil Theo den Test dann doch alleine geschafft hat. (Kasay)
    • … weil Peppino im Ohr lustige Musik gemacht hat. (Umut)
    • … weil es etwas mit Mathe zu tun hat. (Elif)
    • … weil ich noch nie eine Geschichte mit Mann im Ohr gelesen habe. (Eren)
    • … weil der Mann im Ohr Peppino Furzius von Schlabber heißt! (Leona)
    • … weil ich es sehr toll finde, dass es so fantasievoll ist! (Filip)
    • … weil Peppino das Dinogedicht aufgesagt hat. (Bill)
    • ... weil eigentlich der große Theo alles wissen muss, nicht der kleine Mann, und das war sehr
          witzig! (Melike)
    • … weil die Geschichte schön war! (Emilie)

    Cally Stronk

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Berlin
    Foto/Grafik: Julia Sinnhöfer

    studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation in Berlin und arbeitet seit 2010 als Kinderbuchautorin. Mit ihren lustigen Geschichten zum Vor- und Selbstlesen begeistert sie große und kleine Kinder.

    Sie ist Mitglied des Vorstandes des VS Berlin.


    Weitere Informationen
    in der Pressemeldung zum Preuschhof-Preis vom 19. Juni 2019, die als pdf-Datei hier geladen werden kann: