Nachrichten

    Meinungsfreiheit

    Meinungsfreiheit

    Das Leben und die Arbeit
    von Autorinnen und Autoren in Belarus, Eritrea und der Türkei

    Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in ver.di veranstaltete in der »Woche der Meinungsfreiheit« zwei Veranstaltungen, die sich mit der Meinungsfreiheit in Belarus, Eritrea und der Türkei auseinandersetzen.

    »Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Wo Autorinnen und Autoren ihrer Stimme beschnitten werden, sind wir in Deutschland nicht nur verpflichtet, ihnen diese Stimme wiederzugeben, sondern mit ihnen von den Dächern zu schreien«, so die Bundesvorsitzende des VS, Lena Falkenhagen.

    Am 5. Mai 2021 sprachen Aslı Erdoğan und Nazli Karabıyıkoğlu mit dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden des VS, Leander Sukov, über
    die Lage der Meinungsfreiheit in der Türkei und in Deutschland.


    Am 7. Mai 2021 sprach die Bundesvorsitzende des VS, Lena Falkenhagen, mit Yirgalem Fisseha und Volha Hapeyeva über
    die Situation von Autorinnen/Autoren und Journalistinnen/Journalisten in Eritrea und Belarus


    Nazli Karabıyıkoğlu, Yirgalem Fisseha und Volha Hapeyeva sind Exilautorinnen, die in das Writers-in-Exile-Programm des deutschen PEN-Zentrums aufgenommen worden sind.