Nachrichten

    Längst noch kein Ende der Bescheidenheit

    Längst noch kein Ende der Bescheidenheit

    Mit der Gründung des Verbandes der Schriftsteller (VS) 1969 organisierten sich Einzelgängerinnen und Einzelgänger, um gemeinsame Interessen durchzusetzen. »Seit 50 Jahren stehen der VS und die Bundessparte der Übersetzerinnen und Übersetzer für einen Zusammenschluss der Kreativen – die eben nicht ‚allein‘ sind«, heißt es im Glückwunsch von Gewerkschafts-Vize Frank Werneke an den Berufsverband unter dem Dach von ver.di.

    Der VS feierte vier Tage lang in Aschaffenburg: Mit Festakt und Rückblick, mit Lesungen und Delegiertenkonferenz, aber auch mit zukunftsweisender Debatte: Literatur unter Strom.

    Hier zum Bericht von Helma Nehrlich in kunst+kultur online
    über den VS-Kongress in Aschaffenburg

    ... von Helma Nehrlich in kunst+kultur online
    über den VS-Kongress in Aschaffenburg.