Nachrichten

    Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis

    Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis

    Der Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis ist ein Kulturpreis der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken. Er wurde erstmals im Jahr 1997 im Gedenken an den in 1915 in Berlin geborenen, seit 1947 im Saarland ansässigen und dort 1996 gestorbenen Autor Hans-Bernhard Schiff vergeben.

    Das Preisgeld
    in Höhe von 5.000 Euro wird von der Landeshauptstadt Saarbrücken, dem Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, der Sparkasse Saarbrücken, der VSE AG und Dr. Joachim Schiff gestiftet. Der Preis wird unterstützt von der Heinrich-Böll-Stiftung Saar. Der Vergaberhythmus ist jährlich.
    Der Beirat zum Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis berät jedes Jahr aufs Neue über eine modifizierte Ausschreibung. Der Preis richtet sich gleichermaßen an publizierte wie bislang unpublizierte Autorinnen und Autoren.

    Hintergrund
    Der Preis wird vergeben im Gedenken an Hans Bernhard Schiff, sein literarisches Werk und sein gesellschaftliches Engagement. Die eingereichten Beiträge sollen inhaltlich oder über die Person des Verfassers/der Verfasserin einen Bezug zur Großregion SaarLorLux (Saarland, Rheinland-Pfalz, Grand-Est, Luxemburg, Wallonien) haben.

    Das Thema der Einsendungen
    ist nicht festgelegt. Es können dramatische Texte und Prosatexte eingereicht werden. Lyrik-Einsendungen sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Als Sprachen können Deutsch, Französisch, Luxemburgisch oder eine der regionalen Mundarten gewählt werden.

    Einreichung
    Pro Person kann nur eine Bewerbung akzeptiert werden. Werke, die bereits veröffentlicht sind (auch im Internet), werden nicht berücksichtigt. Preisträgerinnen und Preisträger der letzten zwei Jahr sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

    Einsendeschluss:
    19. August 2020

    Die Preisverleihung
    findet im Dezember, im Festsaal des Rathauses statt.

    Weitere Informationen ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Saarland
    © screenshot