Nachrichten

    Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis

    Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis

    Seit 1977 vergibt die Stadt Oldenburg einen Preis für herausragende literarische und künstlerische Leistungen auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendliteratur. Der im Rahmen der Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse (KIBUM) verliehene Preis ist mit 8.000 Euro dotiert und ist in Deutschland der einzige seiner Art.

    Der Förderpreis soll Autorinnen/Autoren und Illustratorinnen/Illustratoren anspornen und ermutigen, ihre Erstlingswerke vorzulegen. Innovativen und kreativen Ideen soll die Chance geboten werden Aufmerksamkeit zu erregen. Zugleich wird ein Anreiz geschaffen, die Werke (noch) Unbekannter zu fördern und in die Verlagsprogramme aufzunehmen.

    Die Preisträger werden von einer unabhängigen und überregionalen Jury ausgewählt. Die Qualität ihrer Entscheidungen hat zum hohen Renommee des Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreises geführt.

    Der Erfolg lässt sich auch daran ablesen, dass so gut wie alle Preisträgerinnen/Preisträger einen Verleger gefunden haben und weitere Veröffentlichungen sowie Ehrungen folgten. Einige der Preisträger gehören heute zu den bekanntesten und erfolgreichsten Schaffenden der Kinder- und Jugendliteratur im deutschsprachigen Raum.

         Einsendeschluss: 15. Juni 2017

    Bitte beachten Sie, dass eine Rücksendung der Bücher und Manuskripte nicht erfolgt. Auch die persönliche Abholung ist nicht möglich. Ausgenommen sind Originalillustrationen. Diese werden zurückgeschickt, wenn der Einsendung ein ausreichend frankierter Rückumschlag oder das entsprechende Porto beigelegt wird.

    Detaillierte Informationen

    über die Vergaberichtlinien des Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreises erhalten Sie hier.