Veranstaltungen

    Hinaus in die Welt

    10.10.2021 – 20.11.2021Fürth

    Hinaus in die Welt

    Termin teilen per:
    iCal

    Lesereihe des VS Mittelfranken in Fürth vom 10. Oktober – 20. November 2021

    Autorinnen und Autoren lesen wieder! Dank des Förderprogramms »Neustart Kultur« hat der VS (Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in ver.di) eine Lesereihe zusammengestellt, die sich sehen und hören lassen kann.

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Bayern VS Hinaus in die Welt  – Beteiligte Autorinnen und Autoren

    Mehrfach preisgekrönte regionale Autorinnen oder Autoren unterschiedlicher Genres und überregionale, erfolgreiche Literatinnen oder Literaten wechseln sich ab. Gewonnen werden konnten z. B. bekannte Nürnberger, wie der Lyriker und Textjongleur Christian Schloyer und die hochinteressante Heike Duken mit ihrem Roman zur NS-Zeit, der wunderbare Erzähler Salih Jamal aus Düsseldorf oder die engagierte Nora Eckert aus Berlin.

    Neben Schloyer und Duken tummeln sich in der fränkischen Literaturszene inzwischen etliche junge, mehrfach ausgezeichnete Literatinnen und Literaten, wie Pauline Füg, Andreas Thamm oder Philip Krömer, die ungeniert zwischen den Genres »hüpfen« und die Kulturszene überdies mit ihren vielfältigen Aktivitäten beleben. Siegfried Straßner ist bekannt vom KUNO (Kulturladen Nord), seine Texte erzählen eindringlich von der Selbstfindung. Şehbal Şenyurt Arınlı und Nazli Karabiyikoglu sind oder waren writers-in-exile-Stipendiaten des PEN und haben ihre ganz eigenen Geschichten ihrer Vergangenheit oder vom Leben im Exil.

    Insgesamt werden vier Veranstaltungen angeboten. Bei jeder lesen drei Autorinnen und Autoren zu einem bestimmten Schwerpunkt, wie z. B. »Suche nach dem Vater« oder »Identität«. Flüchtlingsschicksale präsentieren sich literarisch unter dem Thema »Exil« und scheinbar Absurdes findet sich unter »Verschobene Realität«.

    Die Schriftstellerinnen und Schriftsteller lesen aus ihren neuesten Werken. Tiefgründiges trifft auf Unterhaltsames, Bedrückendes auf Komisches, Erschreckendes auf Absurdes, Aktuelles auf Erinnerungen ... Die Bögen zu den Themen spannt Moderatorin Yvonne Richter vom VS, die die Lesereihe organisiert hat.

    Termine und Veranstaltungsorte

    Auftaktveranstaltung:
    Sonntagsmatinee am 10. Oktober 2021, 11:00 Uhr
    im Kino Babylon, Nürnberger Straße 3, 90762 Fürth
         Thema: »Suche nach dem Vater«
          Es lesen Heike Duken, Nürnberg; Nazli Karabiyikoglu, Nürnberg; Andreas Thamm, Nürnberg.

    Sonnabend, 23. Oktober 2021, 17:30 Uhr
    Spiegelfabrik Fürth, Quartiersbüro, Lange Straße 53, 90762 Fürth
         Thema: »Verschobene Realität«
          Es lesen Pauline Füg, Fürth; Philip Krömer, Erlangen; Christian Schloyer, Nürnberg.

    Sonnabend, 6. November 2021, 17:30 Uhr
    im Kino Babylon, Nürnberger Straße 3, 90762 Fürth
         Thema: »Exil«
          Es lesen Şehbal Şenyurt Arınlı, Fürth; und angefragte literarisch tätige Afghanen im Exil

    Sonnabend, 20. November 2021, 17:30 Uhr
    im Kino Babylon, Nürnberger Straße 3, 90762 Fürth
          Thema: »Identität«
          Es lesen Salih Jamal, Düsseldorf; Siegfried Straßner, Nürnberg; Nora Eckert, Berlin.

    Eintritt:
    jeweils 5 Euro

    Hygieneregeln
    3 G, FFP2-Maske, Abstand

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di BKM Neustart Kultur

    Die Lesereihe des VS wurde ermöglicht
    durch das Förderprogramm »Neustart Kultur« der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
    Unser Dank gilt zudem den Veranstaltungsorten Kino Babylon und Quartiersbüro Spiegelfabrik, die ihre Türen bereitwillig für die Schriftstellerinnen und Schriftsteller öffnen.

    Veranstalter
    Therese Literaturgesellschaft e.V. in Zusammenarbeit mit dem VS

    Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.

    Das Faltblatt ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Bayern
    © VS
    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Bayern
    © VS

    ... mit weiteren Informationen – insbesondere zu den beteiligten Autorinnen und Autoren – sowie die Pressemeldung/Einladung vom 9. September 2021 können als pdf-Dateien hier geladen werden: