Veranstaltungen

    Buchmesse Frankfurt/M. 2021

    20.10.2021 – 24.10.202160327 Frankfurt/M, Ludwig-Erhard-Anlage 1

    Buchmesse Frankfurt/M. 2021

    Termin teilen per:
    iCal

    Vom 20. bis 24. Oktober 2021 findet die Frankfurter Buchmesse mit weniger Ausstellern sowie mit einer Obergrenze für Besucherinnen und Besuchern teilweise vor Ort und teilweise online statt.

    Der VS
    (Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in der ver.di ist  mit eigenen Veranstaltungen vertreten.
    Halle 3.1, Stand F 1
    Messestand des Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di. Da in diesem Jahr auf Grund von Corona die Bühnen auf der Messe fast alle wegfallen, wird der VS seine Veranstaltungen am Stand durchführen und auf den VS Kanal auf twitch.tv streamen.

    Der VdÜ
    (Bundessparte Übersetzerinnen und Übersetzer, der Verband deutschsprachiger Übersetzerinnen und Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V.), wird von Kolleginnen und Kollegen auf mehreren Veranstaltungen vertreten.
    Übersetzen auf der Frankfurter Buchmesse – vor Ort und online
    Den Weltempfang, das Zentrum für Politik, Literatur und Übersetzung auf der Frankfurter Buchmesse, gibt es in seiner alten Form nicht mehr. Der VdÜ-Vorstand bemüht sich um Unterstützung für ein »Internationales Zentrum für Übersetzung« ab 2022.

     

    • Veranstaltungen des VS

      VS – Verband deutscher Schriftsteller in ver.di VS

      (Live auf https://www.twitch.tv/vsschriftstellerverband) 

      Mittwoch, 20. Oktober 2021 | 15:00 Uhr
      Die Mörderischen Schwestern treffen die Writers4future
      Statt Leichen sezieren über Klimagerechtigkeit reden.
      Monja Luz (Mörderische Schwestern) im Gespräch mit Sven j. Olsson (VS / W4F)

      Mittwoch, 20. Oktober 2021 | 16:00 Uhr
      Stiftung verhindern?
      Muss die AfD ihre eigene Stiftung bekommen? Wie verhindert man die Verschwendung von Steuergeldern für rechtsradikales Gedankengut.
      Katja Böhne (Bildungsstätte Anne Frank) zum Gespräch über die Aktion »Kein-geld-fuer-die-afd – AfD Stiftung verhindern«

      Donnerstag, 21. Oktober | 13:00 Uhr
      Agenturen & Verlage – wie fair muss es sein?
      Nach dem Schreiben kommt der Ruhm, aber was zeichnet faire Verträge mit Agenturen und Verlagen aus.
      Tobias Kiwitt (Sprecher des BvJA und Jurist) im Gespräch mit Sven j. Olsson (stellvertretender VS Bundesvorsitzender).

      Donnerstag, 21. Oktober 2021 | 16.30 Uhr und um 17.15 Uhr
      Die Lage von Frauen in der Welt, am Beispiel von Iran und Belarus.
      Unterdrückungen, maskulinistische Hierachien, Alteweißemänner und ganz alte weißbärtige Mullahs. Die Lage von Frauen ist eine Spiegelung der gesellschaftlichen Realität. Sind sie nicht frei und gleichberechtigt in Allem, so ist es niemand.
      In zwei aufeinanderfolgenden Veranstaltungen diskutieren Volha Hapeyeva (Belarus) und Anise Jafarimehr (Iran) im Gespräch mit Lena Falkenhagen (Autorin, Vorsitzende des VS in ver.di) mit der Louise-Aston-Gesellschaft und dem VS. Moderation: Leander Sukov
      Die iranische Schriftstellerin, Sprachlehrerin und Kulturaktivistin Anise Jafarimehr wurde aufgrund ihrer schriftstellerischen Tätigkeit und politischen Arbeit zur Erhaltung der kurdischen Sprache und Kultur von iranischen Sicherheitskräften verfolgt. Die kritische Aktivistin wurde bereits mehrfach verhaftet und sah sich physischer sowie psychischer Gewalt ausgesetzt. Jafarimehr ist seit September 2021 Stipendiatin des Writers-in-Exile-Programms.

      Freitag, 22. Oktober 2021 | 11:00 Uhr
      Lesungen: Spaß oder Arbeit
      Welche Verwertungsrechte haben die Veranstalter? Wie sollten die Honorare geregelt werden? Sind Lesungen Werbung?
      Lena Falkenhagen (Autorin, Vorsitzende des VS in ver.di) und Gerhard Ruiss (Autor, Geschäftsführer der IG Autorinnen Autoren) im Gespräch.

      Freitag, 22. Oktober 2021 | 13:00 Uhr
      2 Jahre Corona – Was helfen die Hilfen?
      Am 1. April 2020 sprachen Lena Falkenhaben, Diana Menschig und BjörnBedey über Corona und die Auswirkungen auf Schriftstellerinnen, Schriftsteller und Verlage. Was hat sich seit dem getan, verändert oder auch nicht.
      Lena Falkenhagen (Autorin, Vorsitzende des VS in ver.di) spricht mit Björn Bedey (Verleger)

      Freitag, 22. Oktober 2021 | 14:00 Uhr
      Klimaschutz im Buchhandel – SDGs und mehr (I)
      Alle Welt redet vom Klimawandel. Was heißen die Sustainable Development Goals (SDGs) der UN für die Buchbranche?
      Sven j. Olsson (VS/W4F) spricht mit  Kajsa Schwerthöffer (Oekom Verlag)

      Freitag, 22. Oktober 2021 | 16:00 Uhr
      Klimaschutz im Buchhandel – SDGs und mehr (II)
      Im November 2020 wurden die SDG Publishers Compact vorgestellt. Wie geht es weiter?
      Sven j. Olsson (VS/W4F) im Gespräch mit Dr. Nadja Kneissler (Vorsitzende Verlegerausschuss Börsenverein)

      Sonnabend, 23. Oktober2021 | 11:00 Uhr
      Bücherverbrennung überall
      Mit seiner Kamera ist Jan Schenk auf der Suche, fast schon Jagd, nach all den Orten, den vergessenen, an denen 1933 in Deutschland Bücher verbrannt wurden. Es sind erschreckend viele.
      Jan Schenk stellt das Projekt »Verbrannte Orte« vor.

      Sonnabend, 23. Oktober 2021 | 13:00 Uhr oder 14:00 Uhr
      Der VS NRW stellt sich und seine Arbeit vor
      zu Gast: Gitta Edelmann (stellvertretende Vorsitzende des VS NRW)

      Sonnabend, 23. Oktober 2021 | 15:00 Uhr
      Der VS Hamburg stellt sich und seine Arbeit vor
      zu Gast: Reimer Boy Eilers (Vorsitzender des VS Hamburg)

    • VdÜ-Kolleginnen und Kollegen sind u.a. vertreten bei:

      Logo VdÜ - Bundessparte Übersetzer im VS, Fachgruppe Literatur der ver.di VdÜ

      Nacht der Bestimmung
      Der Übersetzer Jan Karsten präsentiert, moderiert von Zoë Beck, den Roman der kanadischen Autorin Anar Ali, Nacht der Bestimmung, erschienen im CulturBooks Verlag. Erzählt wird darin der Generationenkonflikt in einer Familie, die fünfundzwanzig Jahre zuvor aus Uganda nach Kanada geflohen ist.
      Veranstalter: CulturBooks.
      Wann | Wo
      21. Oktober um 10:30 Uhr
      Leseinsel der unabhängigen Verlage (Halle 3.1 B105)

      Conversation between author and translator
      Die Übersetzerin Petra Strien-Bourmer und der spanische Autor Antonio Colinas sprechen in »Conversation between author and translator« (»Gespräch zwischen Autor und Übersetzerin«, Veranstaltung auf Englisch) über ihre wechselseitigen Erfahrungen und Herausforderungen beim Übersetzen und Übersetzt-Werden.
      Veranstalter: Ehrengast Spanien 2022
      Wann | Wo
      21. Oktober 2021 um 13:00 Uhr
      (Ort wird noch bekannt gegeben)

      This Little Art
      Es geht um Kate Briggs' Essay This Little Art, erschienen bei Ink Press. Dieses laut Verlag flammende Manifest für die Praxis der literarischen Übersetzung wird von der Verlegerin Susanne Schenzle und der Übersetzerin Sabine Voβ gemeinsam vorgestellt.
      Veranstalter: Ink Press.
      Wann | Wo
      22. Oktober 2021 um 10:00 Uhr
      Halle 3.1 B105

      Deutsche Stimmen der kanadischen Literatur
      Übersetzen online:
      Anlässlich des aktuellen Ehrengastauftritts auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert die Weltlesebühne auf ihrem YouTube-Kanal die von Barbara Neeb und Katharina Schmidt koordinierte Reihe: Deutsche Stimmen der kanadischen Literatur.
      In zwanzig je etwa fünfminütigen Clips stellen Übersetzende ihre Herzensprojekte aus dem kanadischen Englisch und dem kanadischen Französisch vor.
      Veranstalter: Weltlesebühne


    Änderungen vorbehalten

    Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.

    Internetseite der Messe

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di | VdÜ
    © BMF

     

     

     

     

     

     

     

       .

    zum twitch-Kanal des VS

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di | VdÜ
    ©