Veranstaltungen

    Buchmesse Frankfurt/M. 2018

    10.10.2018 – 14.10.201860327 Frankfurt/M, Ludwig-Erhard-Anlage 1

    Buchmesse Frankfurt/M. 2018

    Termin teilen per:
    iCal

    Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) der ver.di und seine Bundessparte Übersetzer, der Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V. (VdÜ), sind auf der 70. Buchmesse in Frankfurt/M. vom 10. bis 14. Oktober 2018 mit eigenen Ständen vertreten.

    Halle 4.1, Stand D 92
    Gemeinsamer Messestand des Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di mit dem PEN-Zentrum Deutschland und mit dem Deutschen Literaturfonds e. V.

    Halle 4.1, Stand B 81
    VdÜ – Die Literaturübersetzer, Bundessparte Übersetzer im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in ver.di – im »Weltempfang« der Frankfurter Buchmesse

    Veranstaltungen des VS und des VdÜ
    und ihrer Kooperationspartner

    • Verleihung der Übersetzerbarke
      10. Oktober 2018 | 12:00 Uhr | Bühne Weltempfang
    • Bilder bauen Welten: die Macht des (un)sichtbaren Narrativs
      10. Oktober 2018 | 13:00 Uhr | Salon Weltempfang
    • Gläserner Übersetzer
      11. Oktober 2018 | 10:30 Uhr | Salon Weltempfang
    • Tücken und Fallen beim Verlagsvertrag – Tipps für Autorinnen und Autoren
      11. Oktober 2018 | 12:30 Uhr | Halle 3.0, Stand K 11
    • Dialog in vermintem Gelände: Übersetzer und Politik
      11. Oktober 2018 | 14:30 Uhr | Salon Weltempfang
    • Autorenrundgang
      11. Oktober 2018 | 16:00 Uhr | Infopoint der Selfpublishing-Area, 3.0 K 11 
    • Translation Slam
      13. Oktober 2018 | 11:30 Uhr | Salon Weltempfang
    • Was ist ein fairer Vertrag?
      13. Oktober 2018 | 11:30 Uhr | Halle 3.0, Stand K 11 
    • Geht Trump auch europäisch?
      13. Oktober 2018 | 16:00 Uhr | Salon Weltempfang
    • Autorenrundgang
      13. Oktober 2018 | 16:00 Uhr | Infopoint der Selfpublishing-Area, 3.0 K 11
    • Meinungsfreiheit in Putins Russland
      14. Oktober 2018 | 14:30 Uhr | Salon Weltempfang
    • Mittwoch, 10. Oktober 2018

      Logo VdÜ - Bundessparte Übersetzer im VS, Fachgruppe Literatur der ver.di VdÜ

      Verleihung der Übersetzerbarke
      Preisverleihung

      Der Verband der Literaturübersetzer zeichnet jährlich Personen des literarischen Lebens aus, die sich um das Übersetzen verdient gemacht haben.

      Die Übersetzerbarke 2018 geht an Katharina Raabe, Lektorin im Suhrkamp Verlag, für ihre Verdienste um osteuropäische Literatur, ihre einfühlsame Zusammenarbeit mit den Übersetzern und ihre Beiträge zur Reflexion des Übersetzens als Kunst.

      Mit

      • Dr. Katharina Raabe (Deutschland),
        Preisträgerin, Suhrkamp Verlag,
      • Patricia Klobusiczky (Deutschland),
        Vorsitzende des VdÜ, Laudatorin

      Wann | Wo
           Mittwoch, 10. Oktober 2018 12:00 Uhr,
           Bühne Weltempfang
          

      VS – Verband deutscher Schriftsteller in ver.di VS


      Bilder bauen Welten: die Macht des (un)sichtbaren Narrativs

      Podiumsdiskussion
      von Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), BücherFrauen, PEN-Zentrum Deutschland, Netzwerk Autorenrechte

      Bilder – ob Rollenbilder, Vorstellungen der eigenen oder einer fremden Kultur, Idealvorstellungen und mediale Utopien – bestimmen unsere Wahrnehmung im sozialen und gesellschaftlichen Miteinander, unsere Vorurteile, unser Verhalten, unsere Ängste und daraus resultierende politische Tendenzen, unseren Umgang miteinander. Wir wissen heute viel darüber, wie Männer die Welt sehen. Denn die Bilder, die wir überwiegend zu sehen oder zu lesen bekommen, sind jahrhundertelang von einer männlichen Sicht geprägt, der sich auch heute noch niemand entziehen kann, der oder die in diese Bilderwelt hineinwächst.

      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Auf dem Podium

      Ausgehend von den Ergebnissen der Untersuchung »Sichtbarkeit von Frauen in Medien und im Literaturbetrieb« (eine Pilotstudie des Instituts für Medienforschung an der Universität Rostock in Kooperation mit dem PEN-Zentrum Deutschland, VS, Bücherfrauen und Netzwerk Autorenrechte) zur Repräsentation von Autorinnen und Rezensentinnen in Medienkritiken wollen wir über Bilder – Rollenbilder, Stereotype, Kulturbilder – und die Verantwortung der Literatur bzw. von Kunst und Kultur für das Entstehen und Fortdauern dieser Bilder in unserer Gesellschaft sprechen. Wenn wir über Bilder und ihre Auswirkungen reden, müssen wir darüber reden, was und wer auf welche Weise in der Literatur sichtbar ist – was und wen wir in welchem Kontext zu sehen bekommen. Welche Rolle etwa spielt die (Un-)Sichtbarkeit von Autorinnen in diesen Aushandlungsprozessen über das 'richtige Frauenbild', über Aufgaben, Rechte und Pflichten, die durch dominierende und/oder umstrittene Geschlechterrollen festgelegt werden? Was resultiert aus der Unsichtbarkeit der Intellektualität von Frauen in dieser Gesellschaft? Welche Bilderwelt auch in unseren Geschichten wollen wir für die Zukunft?

      Es diskutieren

      • Nina George,
        Bundesvorstand Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS),
        Womens‘ Writers Committee-Beauftragte des PEN
      • Maren Kroymann,
        Kabarettistin, Schauspielerin (Grimme-Preisträgerin) und Sängerin
      • Prof. Dr. Elizabeth Prommer,
        Direktorin des Instituts für Medienforschung an der Universität Rostock

      Moderation

      • Dr. Valeska Henze,
        Politikwissenschaftlerin und Übersetzerin, Beauftragte der BücherFrauen im Deutschen Kulturrat

      Wann | Wo
           Mittwoch 10. Oktober 2018, 13:00 Uhr
           Salon Weltempfang

    • Donnerstag, 11. Oktober 2018

      Logo VdÜ - Bundessparte Übersetzer im VS, Fachgruppe Literatur der ver.di VdÜ

      Gläserner Übersetzer
      Interaktive Präsentation

      Literaturübersetzen verstehen durch Zusehen, Mitmachen, Nachfragen. Peter Torberg übersetzt eine klassische Dystopie neu: Ray Bradburys »Fahrenheit 451« aus dem Jahr 1953 über eine Welt, in der Bücher verboten sind und Leser verfolgt werden.

      Mit:

      • Peter Torberg (Deutschland),
        Übersetzer aus dem Englischen, u. a. von Paul Auster, Michael Ondaatje, Irvine Welsh

      Wann | Wo
           Donnerstag, 11. Oktober 2018, 10:30 Uhr,
          Salon Weltempfang
        

      Logo des Aktionsbündnisses Fairlag fairlag

      10 Jahre Aktionsbündnis für faire Verlage:
      Tücken und Fallen beim Verlagsvertrag –
      Tipps für Autorinnen und Autoren

      Präsentation und Gespräch mit

      • Tobias Kiwitt
        Rechtsanwalt und Vorstandssprecher des Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.,

      Wann | Wo
           Donnerstag, 11. Oktober 2018, 12:30 Uhr
           Halle 3.0, Stand K 11

      Eine Präsentation des »Aktionsbündnis für faire Verlage«
      http://www.fairlag.info 

        

      Logo VdÜ - Bundessparte Übersetzer im VS, Fachgruppe Literatur der ver.di VdÜ

      Dialog in vermintem Gelände: Übersetzer und Politik
      Gespräch

      Literaturübersetzer sind Spezialisten für Völkerverständigung, aber haben sie auch eine politische Stimme? Wo beginnt, wo endet ihre Verantwortung?

      Drei Übersetzerinnen aus dem Arabischen, Polnischen und Russischen sprechen über den Umgang mit autoritären Regimen und ideologisierter Kulturpolitik, über Kompromisse, Grenzen der Verständigung und die Pflicht zur Wahrheit in postfaktischen Zeiten.

      Mit:

      • Larissa Bender (Deutschland),
        Übersetzerin aus dem Arabischen, Dozentin, Journalistin, Herausgeberin zweier Anthologien über Politik und Kultur in Syrien
      • Dorota Stroińska (Deutschland),
        Übersetzerin aus dem Polnischen und Deutschen, Leiterin der Deutsch-Polnischen Übersetzerwerkstatt ViceVersa
      • Friederike Meltendorf (Deutschland),
        Russisch-Übersetzerin, Redakteurin der Internetplattform dekoder.org für freien russischen Journalismus auf Deutsch

      Moderation:

      • Dr. Volker Weichsel (Deutschland),
        Redakteur der Zeitschrift Osteuropa,

      Wann | Wo
           Donnerstag, 11. Oktober 2018, 14.30 Uhr,
           Salon Weltempfang

        

      Logo des Aktionsbündnisses Fairlag fairlag

      Autorenrundgang

      Autorinnen und Autoren erhalten Einblicke in autorenrelvante Themen bei einer Live-Führung über die Buchmesse. Wir besuchen Messestände und erhalten Einblicke in die Arbeit von Verlagen, Verbänden und Agenturen.
      Anmeldung am Infopoint ist notwendig. Es handelt sich um eine kostenfreie Führung. Maximal 20 Teilnehmer.

      Wann | Wo
           Donnerstag, 11. Oktober 2018, 16.00 Uhr
           Infopoint der Selfpublishing-Area, 3.0 K 11

      Eine Veranstaltung des »Aktionsbündnis für faire Verlage«
      http://www.fairlag.info

    • Sonnabend, 13. Oktober 2018

      Logo des Aktionsbündnisses Fairlag fairlag

      10 Jahre Aktionsbündnis für faire Verlage:
      Was ist ein fairer Vertrag?

      Gespräch mit

      • Imre Török
        stellvertretender Bundesvorsitzender  des Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller
      • Nicole Pfister-Fetz
        Geschäftsführerin von Autorinnen Autoren der Schweiz
      • Gerhard Ruiss
        Geschäftsführer IG Autorinnen Autoren Österreich
      • Tobias Kiwitt
        Vorstandssprecher des Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.

      Wann | Wo
           Sonnabend, den 13. Oktober 2018, 11:30 Uhr
           Halle 3.0, Stand K 11

      Eine Präsentation des »Aktionsbündnis für faire Verlage«
      http://www.fairlag.info

        

      Logo VdÜ - Bundessparte Übersetzer im VS, Fachgruppe Literatur der ver.di VdÜ

      Translation Slam
      Interaktive Präsentation

      Shakespeare als HipHop, Dylan als Bibelvers, James Bond als Gerichtsreport – und das alles sekundenschnell!

      Drei Profis und ein engagiertes Publikum feilen spontan an markanten Sätzen und Versen aus Literatur, Musik, Religion oder Volksmund: eine höchst unterhaltsame Übersetzungswerkstatt.

      Mit:

      • Isabel Bogdan (Deutschland),
        Autorin, Übersetzerin aus dem Englischen
      • Tanja Handels (Deutschland),
        Übersetzerin aus dem Englischen
      • Ingo Herzke (Deutschland),
        Übersetzer aus dem Englischen

      Moderation:

      • Andreas Jandl (Deutschland),
        Übersetzer aus dem Englischen und Französischen

      Wann | Wo
           Sonnabend, 13. Oktober 2018, 11:30 Uhr,
           Salon Weltempfang
          

      Logo VdÜ - Bundessparte Übersetzer im VS, Fachgruppe Literatur der ver.di VdÜ

      Geht Trump auch europäisch?
      Gespräch

      Die politischen und propagandistischen Methoden von Donald Trump – dauerhafte Wahlkampfrhetorik, massive Nutzung sozialer und Verteufelung klassischer Medien, Konfrontation statt Dialog – sind nicht seine Erfindung, es gab und gibt sie auch in Europa, sie befinden sich gerade in der Offensive.

      Wie gehen Literatur und Literaten, Kulturbetrieb und Intellektuelle mit dieser Herausforderung um?

      Mit:

      • Ulrich Blumenbach (Schweiz),
        Übersetzer a. d. Englischen u. a. David Foster Wallace, Joshua Cohen
      • Helga Frese-Resch (Deutschland),
        Programmleiterin für ausländische Literatur bei Kiepenheuer & Witsch
      • Dr. Friederike Hausmann (Deutschland),
        Autorin u. Übersetzerin u. a. Roberto Saviano, Paolo Flores D’Arcais

      Moderation:

      • N. N.

      Wann | Wo
           Sonnabend, 13. Oktober 2018, 16.00 Uhr,
           Salon Weltempfang

        

      Logo des Aktionsbündnisses Fairlag fairlag

      Autorenrundgang

      Autorinnen und Autoren erhalten Einblicke in autorenrelvante Themen bei einer Live-Führung über die Buchmesse. Wir besuchen Messestände und erhalten Einblicke in die Arbeit von Verlagen, Verbänden und Agenturen.
      Anmeldung am Infopoint ist notwendig. Es handelt sich um eine kostenfreie Führung. Maximal 20 Teilnehmer.

      Wann | Wo 
           Sonnabend, 13. Oktober 2018, 16.00 Uhr
           Infopoint der Selfpublishing-Area, 3.0 K 11

      Eine Veranstaltung des »Aktionsbündnis für faire Verlage«
      http://www.fairlag.info

    • Sonntag, 14. Oktober 2018

      Logo VdÜ - Bundessparte Übersetzer im VS, Fachgruppe Literatur der ver.di VdÜ

      Meinungsfreiheit in Putins Russland
      Gespräch

      Russland sei »krank vor Angst«, sagt Sergej Lebedew. Er analysiert die aktuelle Situation in Romanen über die jüngste Geschichte Russlands, sein Kollege Dmitry Glukhovsky mit den Mitteln der Dystopie.

      Die beiden bekannten Autoren sprechen über Chancen politischen Engagements in der russischen Föderation. Welche Schlupflöcher gibt es? Was kann die Literatur im Land der Propagandakriege ausrichten?

      Mit:

      • Dmitry Glukhovsky (Russland),
        Journalist, Autor, international bekannt durch seinen Science-Fiction-Thriller »Metro«, soeben erschien »Sumerki« (Heyne 2018)
      • Sergej Lebedew (Russland),
        Journalist und Autor, veröffentlichte mehrere Romane über die jüngste Geschichte Russlands

      Moderation:

      • Christiane Körner (Deutschland),
        Übersetzerin aus dem Russischen und Herausgeberin russischer Erzählungen

      Wann | Wo
           Sonntag, 14. Oktober 2018, 14.30 Uhr,
           Salon Weltempfang


    Änderungen vorbehalten

    Internetseite der Messe

    Weltempfang

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: Buchmesse Frankfurt/M.

    Zahlreiche Veranstaltungen des VS und des VdÜ finden im »Weltempfang« der Buchmesse statt.
    Das Programm aller Veranstaltungen dort kann als pdf-Datei hier geladen werden.