Pressemitteilungen

    Sabine Kebir, Algerien-Spezialistin und Weltbürgerin

    Sabine Kebir, Algerien-Spezialistin und Weltbürgerin

    06.05.2019
    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Günter Prust Sabine Kebir  – im September 2006

    Der VS gratuliert zum Geburtstag

    Der VS freut sich, wieder einen runden Geburtstag anzukündigen, diesmal den unseres Mitglieds Sabine Kebir, die am 8. Mai 1949 als Tochter eines Professors und einer Französischlehrerin in Leipzig geboren wurde. Französisch ist ihr durch ihre Eltern besonders nahe, sie studierte es neben Russisch und Italienisch an der Humboldt-Universität Berlin. Mit Algerien ist sie verbunden durch ihren Mann, den algerischen Märchenerzähler und Regisseur Saddek Kebir, und durch ihren 11jährigen Aufenthalt dort, den sie zur Lehre an Instituten für Politische Wissenschaft und Journalismus nutzte.

    Nach ihrer Promotion und Habilitation wurde sie Privatdozentin in Frankfurt am Main. Anschließend lehrte sie am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin.

    Neben ihrer Tätigkeit als Sachbuchautorin sowie Übersetzerin arbeitet Kebir regelmäßig für Hörfunk, Fernsehen und Printmedien wie die taz, den Tagesspiegel, die Junge Welt, die Frankfurter Rundschau, Die Zeit und Der Freitag. Sie ist freie Publizistin, äußert sich zu politischen, kulturellen und literarischen Problemen, zur Entwicklung der Demokratie, des Islam und des Islamismus. Sie wirkt an Szenarios für Spiel- und Dokumentarfilme und bei der Theaterarbeit von Saddek Kebir im Bereich Theater- und Filmfotografie mit, in Schulen und Jugendzentren zu Multikulturalität, Gewaltprävention und Integration.

    Sie ist vor allem Autorin von populärwissenschaftlichen Biographien, wie: »Ein akzeptabler Mann? Streit um Bertolt Brechts Partnerbeziehungen«, »Ich fragte nicht nach meinem Anteil. Elisabeth Hauptmanns Arbeit mit Bertolt Brecht« »Helene Weigel. Abstieg in den Ruhm«, »Mein Herz liegt neben der Schreibmaschine: Ruth Berlaus Leben vor, mit und nach Bertolt Brecht«, »Frauen ohne Männer? Selbstverwirklichung im Alltag«.
    Sie schreibt auch Kinder- und Jugendbücher, letztere oft nach kabylischen Volksmärchen in Zusammenarbeit mit ihrem Mann.

    Sabine Kebir ist Mitglied der International Brecht-Society, der International Gramsci-Society und des Deutschen PEN-Zentrums, in dem sie 2007-2015 als Beirätin dem PEN-Präsidium angehörte, sowie Mitglied des Vereins Sinn & Form im Brechthaus, Berlin.

    Der Vorstand des VS gratuliert Sabine Kebir zu ihrem 70. Geburtstag mit den besten Wünschen und dankt ihr für ihr ständiges Engagement, ihre Offenheit gegenüber anderen Ländern und Sprachen, die sie als Weltbürgerin auszeichnet.

    Pressekontakt

      Für Rückfragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Valentin Döring • +49.30.6956-2327 • info@schriftstellerverband.org

    Die VS-Pressemeldung ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: VS

    ... vom 6. Mai 2019 
    kann als pdf-Datei hier geladen werden: