Pressemitteilungen

    Der VS zur Leipziger Buchmesse 2021

    Der VS zur Leipziger Buchmesse 2021

    17.05.2021

    Von Autorinnen-/Autorenrechte bis hin zur politischen Lyrik: Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di präsentiert ein breites Programm zur Leipziger Buchmesse, obwohl die Präsenzmesse abgesagt wurde.

    Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di wird auch in diesem Jahr seine Veranstaltungen zur Leipziger Buchmesse online stattfinden lassen. Die Informations- und Diskussionsrunden werden live auf dem Twitch-Kanal des Schriftstellerverbands gestreamt und später auf dem YouTube-Kanal des VS bereitgestellt.

    Inhaltlich beschäftigt sich der VS in seinen Veranstaltungen mit Autorinnen-/Autorenrechten und der – für Schriftstellerinnen und Schriftsteller – äußerst schwierigen Situation angesichts der Coronapandemie. Und wir rücken die Frage nach der Notwendigkeit einer Berufsorganisation wie dem VS in den Mittelpunkt.

    Der VS auf Twitch:
    http://www.twitch.tv/vsschriftstellerverband

    Der VS auf YouTube:
    https://www.youtube.com/channel/UC9q__KEphIQ-ln0Rl8v7VoQ


    Veranstaltungen des VS zur Leipziger Buchmesse 2021

    Dieses Jahr online auf www.twitch.tv/vsschriftstellerverband

    • Soziale Absicherung von Schriftstellerinnen und Schriftstellern – Anspruch und Wirklichkeit

      Freitag, 28. Mai 2021 | 14:00 – 14.30 Uhr

      Thema:
      Die Künstlersozialkasse (KSK) unterstützt in Deutschland Künstlerinnen und Künstler in der Sozialversicherung. Wer wird aufgenommen, welche Nachweise müssen erfolgen? Und habe ich ausgesorgt, wenn ich ein Literaturstipendium erhalte?

      Mit:
      •  Frau Monika Heinzelmann, KSK (angefragt)

      Moderation:
      •  Herr Sven j. Olsson (stellv. VS-Bundesvorsitzender)

    • Politische Lyrik in einer asymmetrischen Welt (En)

      Freitag, 28. Mai 2021 | 20:15 – 21:00 Uhr

      Thema:
      Auf allen Kontinenten Kriege, Bürgerkriege, Unruhen. In den sogenannten westlichen Staaten zunehmende Armut. Klimakatastrophe. Stürzende Reiche. Gescheiterte Staaten. Schmelzende Gletscher. Steigende Meere. Religiöser Fanatismus. Politische Extreme. Und Dichterinnen/Dichter. Zwei Lyrikerinnen und ein Lyriker sprechen über die Schönheit in der Schilderung des Entsetzlichen.
      Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

      Mit:
      •  Frau Nazli Karabıyıkoğlu (Türkei)
      •  Frau Volha Hapeyeva, (Belarus)
      •  Herr Leander Sukov, (Deutschland, stellv. VS-Bundesvorsitzender)

      Moderation:
      • Frau Lena Falkenhagen (VS-Bundesvorsitzende)

    • Liebesbeziehung mit Vertrag

      Sonnabend, 29. Mai 2021 | 13:00 – 13.45 Uhr

      Thema:
      Legendär sind gute, ja freundschaftliche Beziehungen zwischen Verlegerinnen, Verlegern und Autorinnen, Autoren. Aber gibt es sie wirklich? Was gehört dazu? Wie muss der Vertrag für diese »Ehe« gestaltet sein? Und was, wenn es zur Scheidung kommt?

      Mit:
      •  Frau Lena Falkenhagen (VS-Bundesvorsitzende)
      •  Herr Tobias Kiwitt (Sprecher des BVjA)
      •  Herr Timo Leibig (Autor)

      Moderation:
      •  Herr Sven j. Olsson (stellv. VS-Bundesvorsitzender)

    • Traum von der Bescheidenheit

      Sonntag, 30. Mai 2021 | 14:00 – 14.45 Uhr

      Thema:
      Die Kunst gilt als Bereich ohne Lobby. Gleichzeitig zögern viele soloselbständige Autorinnen oder Autoren, einem Berufsverband beizutreten. Wie groß ist der Bedarf einer Gewerkschaft für Schriftstellerinnen und Schriftsteller?

      Mit:
      •  Frau Lena Falkenhagen (VS Bundesvorsitzende)
      •  Herr Gerhard Ruiss (Geschäftsführer der IG Autorinnen Autoren / Österreich)
      •  Frau Gabriele Albers (Autorin)

      Moderation:
      •  Herr Leander Sukov / Herr Sven j. Olsson (stellvertretende VS-Vorsitzende)

    • War da was? Ein Jahr Pandemie

      Sonntag, 30. Mai 2021 | 16:00 – 16.45 Uhr

      Thema:
      Die Corona-Pandemie hat die soziale Absicherung von Autorinnen und Autoren in die Öffentlichkeit gerückt. Deutlich sichtbar wurde, wie verletzlich und prekär die Einkommenssituation von Autorinnen/Autoren ist. Wie stellt sich die Situation nach zwölf Monaten Pandemie dar? Das Gespräch referenziert eine Twitch-Veranstaltung mit denselben Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem März 2020 und nimmt Bestand auf, was sich in einem Jahr Pandemie für Schriftstellerinnen/Schriftsteller geändert hat: (https://youtu.be/aygqHs4zDHA).

      Mit:
      •  Frau Lena Falkenhagen (VS-Bundesvorsitzende)
      •  Frau Diana Menschig (Autorin, Gründerin des Phantastik-Autoren-Netzwerks (PAN) e.V.)
      •  Herr Björn Bedey (Verleger, Sprecher der
          inhabergeführten Kleinverlage im Börsenverein des deutschen Buchhandels)

    Pressekontakt

      Für Rückfragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Valentin Döring • +49.30.6956-2327 • info@schriftstellerverband.org

    Die VS-Pressemeldung ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    © VS

    ... vom 17. Mai 2021
    kann als pdf-Datei hier geladen werden: