Pressemitteilungen

    Kundgebung am 23. Oktober 2021

    Kundgebung am 23. Oktober 2021

    19.10.2021

    Der VS ruft anlässlich der Auflösung
    des Verbands der belarusischen Schriftsteller UBW zu Protest und Kundgebung auf

    Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS in ver.di) ruft zur Protestkundgebung
    am 23. Oktober 2021 um 14:00 Uhr auf: Wir protestieren gemeinsam gegen die Auflösung des Verbands der belarusischen Schriftsteller (UBW) durch das illegitime Regime des Diktators Lukaschenko und für die Demokratiebewegung in Belarus.

    Radikale Unterdrückung der Kultur- und Literaturszene in Belarus: Am 1. Oktober 2021 wurde der Verband belarusischer Schriftsteller UBW per Gerichtsbeschluss zwangsaufgelöst; bereits im Juli 2021 wurde auch der der Freiheit des Wortes gewidmete Schriftstellerverband PEN Belarus durch das Oberste Gericht in Minsk liquidiert, sowie seither weitere 284 Kultur-, Menschenrechts- und Medienorganisationen.

    »Mit der Zwangsauflösung der Union belarusischer Schriftsteller geht ein Diktator unter den Augen der freien Welt gegen eine der ältesten Kulturvereinigungen von Belarus vor. Wir dürfen uns nicht dem Gefühl der Machtlosigkeit ergeben, sondern müssen alle Mittel der freien Gesellschaft anwenden. Der Protest und öffentliche Beistand zu unseren Kolleginnen und Kollegen in Belarus ist eine davon«, betont Lena Falkenhagen, Bundesvorsitzende des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller. »Wir schließen uns dem Protest des Dachverbands der europäischen Schriftstellerinnen und Schriftsteller, des European Writers‘ Council, sowie dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels an und laden zur Kundgebung am 23. Oktober 2021 um 14:00 Uhr auf dem Goetheplatz in Frankfurt am Main ein. »Die Freiheit des Worts und der Meinung ist bedroht. Die Schriftstellerinnen und Schriftsteller Europas müssen hier deutlich antworten: wir schauen nicht weg. Wir hören euch«, so Falkenhagen.

    Kundgebung zur Unterstützung der Demokratiebewegung und Meinungsfreiheit Belarus:
    Sonnabend, 23. Oktober 2021, 14:00 Uhr, Goetheplatz Frankfurt am Main.

    Meinungsfreiheit für Belarus! #freebelarus #freewordsbelarus
    Sprecherinnen und Sprecher:

    • Sasha Filipenko
      Schriftsteller
    • Alexandra Logovina
      Head of Public Outreach im Büro von Sviatlana Tsikhanouskaya
    • Nina George
      Autorin und Präsidentin des European Writers‘ Council
    • Regula Venske
      Autorin und Präsidentin des PEN-Zentrums Deutschland
    • Alexander Skipis
      Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

    Pressekontakt

      Für Rückfragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Lisa Basten  • +49.30.6956-2327 • info@schriftstellerverband.org

    Die VS-Pressemeldung ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    © VS

    ... vom 19. Oktober 2021
    kann als pdf-Datei hier geladen werden: