Pressemitteilungen

    Mit Leidenschaft für die Literatur

    Mit Leidenschaft für die Literatur

    22.06.2018

    Der VS gratuliert
    seiner stellvertretenden Vorsitzenden Regine Möbius zum 75. Geburtstag

    19. Leipziger Literarischer Herbst | Eröffnungsveranstaltung | VS Landesverband Sachsen Gaby Waldek 19. Leipziger Literarischer Herbst  – Eröffnung: Regine Möbius

    Regine Möbius, die am 23. Juni 2018 ihren 75. Geburtstag feiert, hat die Geschichte des Verbands entscheidend mitgeprägt. Als stellvertretende Vorsitzende setzt sie sich seit vielen Jahren für die Belange der Schriftstellerinnen und Schriftsteller ein. Dabei kann sie auf enorme Erfahrung und weitreichende Netzwerke im Bereich von Literatur und Kulturpolitik zurückgreifen. So hat sie als Kunst- und Kulturbeauftragte von ver.di und als Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrates mit ihrer klugen vermittelnden Art immer auch den Autorinnen und Autoren eine deutlich vernehmbare Stimme gegeben. Seit kurzem ist sie auch Vorsitzende im Arbeitskreis gesellschaftlicher Gruppen der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, ein ehrenvolles Amt, das ihr hohes gesellschaftliches Engagement unterstreicht.

    Als Schriftstellerin am Institut für Literatur Johannes R. Becher in Leipzig ausgebildet, schreibt Regine Möbius vorwiegend Lyrik, Prosa und Essays. 1991 bis 1997 arbeitete sie als Korrespondentin für das Börsenblatt für den deutschen Buchhandel. 1994 bis 2007 leitete sie den VS Sachsen, und seit 1997 bekleidet sie mit unermüdlichem Einsatz die Funktion einer stellvertretenden Vorsitzenden des Bundesvorstands. »Nicht nur mit ihrem literarischen Schaffen, sondern auch als Veranstalterin und Moderatorin hat Regine Möbius das Themenprofil des VS über die Jahre geschärft«, erklärt die Vorsitzende des Schriftstellerverbands, Eva Leipprand. Ihr sei es zu verdanken, dass der Schriftstellerverband auf den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt/M. gut präsent ist und sich dort mit seinen Mitgliedern engagiert in die öffentliche Debatte einmischt.

    »Mit viel Herzblut hat sie sich insbesondere der ostdeutschen Literaturszene angenommen«, so Eva Leipprand weiter. Zu nennen wären etwa die Bücher »Autoren in den neuen Bundesländern: Schriftstellerporträts« und »Panzer gegen die Freiheit – Zeitzeugen des 17. Juni 1953 berichten«. Den großen Chronisten der Wendezeit Erich Loest brachte sie dem Lesepublikum von zwei Seiten nahe: als Literaten (»Das halbvolle Glas. Erich Loest Lesebuch«) und als politischen Autor (»Der politische Loest: Wortmacht und Machtwort«). Ihre Heimatstadt Leipzig hat sie mit vielfältigen Impulsen literarisch bereichert.

    Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller wünscht Regine Möbius alles Gute zum Geburtstag und noch viele weitere erfüllte Jahre, verbunden mit herzlichem Dank für alles, was sie für ihre Kolleginnen und Kollegen in Ost und West geleistet hat.

    Pressekontakt

      Für Rückfragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Valentin Döring • +49.30.6956-2327 • info@schriftstellerverband.org

    Die VS-Medieninformation ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: ver.di

    ... vom 22. Juni 2018 kann als pdf-Datei hier geldaden werden: