Pressemitteilungen

    Texterin, Lektorin und Lyrikerin

    Texterin, Lektorin und Lyrikerin

    06.11.2021

    Der VS gratuliert Ingeborg Höch sehr herzlich
    zum 80. Geburtstag am 7. November 2021

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Baden-Württemberg Wolfgang Haenle Ingeborg Höch

    Ingeborg Höch wurde am 7. November 1941 in Koblenz geboren. Nach Mittlerer Reife, Frauenfachschule, Höherer Handelsschule und Arbeiten in der Werbebranche, Buchverlagen und Übersetzungen von Kinder- und Sachbüchern ist sie seit 1976 als freie Lektorin tätig.
    Von 1986 bis 1999 war sie als Textredakteurin und Texterin für Museums- und Ausstellungspädagogik tätig.
    Von 1999 bis 2004 arbeitete sie als feie Lektorin, und seitdem ist sie als freie Autorin und Übersetzerin aus dem Englischen unterwegs. 1961 erschienen erstmals von ihr Gedichte im General-Anzeiger und in der Kölnischen Rundschau.

    Für SWR 2 schrieb sie im Juli 2003 das Profil »... wie aus ganz andern Welten.« Die jüdische Dichterin Selma Meerbaum-Eisinger. Davor verfasste sie über die österreichische Dichterin Bertha Kräfter den Beitrag »Ich konnte nicht alles haben, so will ich auch kein Etwas«.

    Als Bücher erschienen von Ingeborg Höch, die auch unter dem Pseudonym Ingeborg Santor figuriert: Amsellied und Krähenschrei, Gedichte, Alkyon, Weissach i.T. 1993; Between Languages / Zwischen Sprachen. Gedichte von Ingeborg Santor, ins Englische übertragen von Ruth Ingram, und Gedichte von John Rety, ins Deutsche übertragen von Ingeborg Santor. London 2007; Frühe Zimmer, kleine Jahre. Kindheit in einer anderen Zeit. Norderstedt 2016; Im Schneelicht, Gedichte, Alkyon, Weissach i.T. 2003; Lichtfänger. Gedichte. Norderstedt 2014; Schlafmohntage, Erzählungen, Alkyon, Weissach i.T. 1998; Selected Poems / Ausgewählte Gedichte, Translated by Ruth Ingram, 2017.

    Ingeborg Höch ist Mitglied der GEDOK Stuttgart und des VS.

    Pressekontakt

      Für Rückfragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Lisa Basten  • +49.30.6956-2327 • info@schriftstellerverband.org

    Die VS-Pressemeldung ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Baden-Württemberg
    © VS

    ... vom 6. November 2021
    kann als pdf-Datei hier geladen werden: