Pressemitteilungen

    Ein Leben des Engagements und der Produktivität

    Ein Leben des Engagements und der Produktivität

    24.04.2019

    Der VS gratuliert
    seinem Mitglied Johano Strasser zum Geburtstag!

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di wikimedia | strasser Johano Strasser  – 2010 in Frankfurt/M.

    Johano Strasser wird am 1. Mai 80 Jahre jung sein. Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller feiert mit ihm gemeinsam und gratuliert ihm mit besten Wünschen sehr herzlich zu diesem neuen Jahresabschnitt.

    Johano Strasser wurde 1939 in Leeuwarden (Niederlande) geboren. Die Endung seines Vornamens als Johano kommt aus der künstlichen Sprache Esperanto, mit der seine Eltern sich intensiv befassten. Sie lernten sich in einem Esperanto-Kongress in Paris kennen.

    Seit 1945 lebte die Familie in Deutschland. Nach dem Abitur 1958 am Ratsgymnasium Rotenburg (Wümme) studierte Johano Strasser am Auslands- und Dolmetscherinstitut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim und wurde Diplom-Übersetzer. 1961/1962 arbeitete er in diesem Beruf bei den Ford-Werken in Köln.

    Er promovierte in Philosophie 1967 in Mainz und habilitierte in Politikwissenschaft an der FU Berlin 1977. Von 1980 – 1988 war er Redakteur und Mitherausgeber der politisch-literarischen Zeitschrift »L’80«. Seit 1983 arbeitet er als freier Schriftsteller.

    Der VS wählte ihn auf der Bundesdelegiertenkonferenz in Hamburg (24. bis 26. September 1987) in den Bundesvorstand, dem er bis 1988 angehörte. Ab 1995 war er Generalsekretär zunächst des west-deutschen, dann des gesamtdeutschen PEN. Seit 2002 bis 2013 stand er dem PEN-Zentrum Deutschland 11 Jahre lang als Präsident vor.

    1984 wurde Strasser mit dem Preis »Das politische Buch« der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgezeichnet, 2002 mit dem Gerty-Spies-Literaturpreis, vergeben von der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz.

    Er verfasste zahlreiche Schriften zu (a) politischen und (b) literarischen Themen, in denen er klar auf Missstände des aktuellen gesellschaftlichen Miteinanders hinweist.

    a)
    2017: Das freie Wort. Vom öffentlichen Gebrauch der Vernunft im postfaktischen Zeitalter;
    2015: Das Drama des Fortschritts;
    2013: Gesellschaft in Angst. Zwischen Sicherheitswahn und Freiheit;
    2011: Transformation 3.0. Raus aus der Wachstumsfalle;
    2011: Deutschland in der »Krise«. Über die fragwürdigen anthropologischen und handlungstheoretischen
              Grundlagen der neoliberalen Wirtschaftstheorie.

    b)
    2016: Der Wind (Langgedicht);
    2011: Die schönste Zeit des Lebens (Roman);
    2010: Kolumbus kam nur bis Hannibal;
    2008: Bossa Nova. Ein Provinzroman;
    2007: Als wir noch Götter waren im Mai (Autobiografie);
    1995: Stille Jagd. (ein besonders erfolgreicher Roman).

    Hano Strasser ist mit der Schriftstellerin Franziska Sperr verheiratet, hat zwei Kinder und lebt am Starnberger See.

    Der Bundesvorstand des VS dankt Johano Strasser für seinen Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs und sein ehrenamtliches Engagement. Viel Glück zum Ehrentag und weiterhin viel Kraft für die erstaunliche Produktivität an immer anregenden politischen und literarischen Werken!

    Pressekontakt

      Für Rückfragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Valentin Döring • +49.30.6956-2327 • info@schriftstellerverband.org

    Die VS-Pressemeldung ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: VS

    ... vom 24. April 2019
    kann als pdf-Datei hier geladen werden.