Pressemitteilungen

    Ein Mann der Ironie, der schnellen und wachen Antworten

    Ein Mann der Ironie, der schnellen und wachen Antworten

    20.10.2020

    Matthias Biskupek, Schriftsteller, Publizist und Literaturkritiker wird 70

    Der Bundesvorstand des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller gratuliert Matthias Biskupek zu seinem runden Geburtstag am 22. Oktober 2020.

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Thüringen Anke Jacob Matthias Biskupek

    Unser Kollege Matthias Biskupek wurde 1950 in Chemnitz geboren. Nach einer Lehre als Maschinenbauer schloss er sein Abitur und Facharbeiterbrief 1969 ab. Anschließend studierte er vier Jahre Technische Kybernetik und Prozessmesstechnik an der Technischen Hochschule »Otto von Guericke« Magdeburg. Er erwarb den Titel Diplomingenieur mit einer Arbeit zur digitalen Weg- und Winkelmessung. Von 1973 bis 1976 war er als Systemanalytiker tätig. Er ist ein herausragendes Beispiel für die Verschmelzung, das Zusammenarbeiten zwischen Natur- und Geisteswissenschaften.

    Da er am Leipziger Literaturinstitut nicht studieren durfte, wandte er sich der Welt des Theaters zu. Seit 1976 arbeitete er am Theater Rudolstadt, zunächst als Regieassistent, später als Dramaturg, zeitweilig auch als Bühnentechniker, Programmheftzeichner, Inspizient und Kleindarsteller. Von 1979 bis 1983 war er Dramaturg und Texter am Geraer Kabarett »Fettnäppchen«. Seit 1983 lebt Matthias Biskupek als freischaffender Autor in Rudolstadt. Er schreibt Romane, Geschichten, Kabaretttexte, Feuilletons, Zeitungsbeiträge und Features für den Rundfunk.

    Seit 1990 macht er Lesungen, Ausstellungseröffnungen und hält Vorträge u.a. in England, der Schweiz, Polen, Finnland, Japan, Israel und den USA. Für seine zahlreichen Publikationen, häufig satirischen Inhalts, seine Preise und Reisen empfehlen wir die Homepage des Autors: www.matthias-biskupek.de.

    Matthias Biskupek war 1990 der letzte Vorsitzende des Bezirksverbandes Gera und1992/93 VS-Vorsitzender in Thüringen. Zeitweilig war er auch Vorsitzender der Literarischen Gesellschaft Thüringen, Weimar. Er wurde Mitglied des Friedrich-Bödecker-Kreises Thüringen, Vorsitzender des Fördervereins Theater Rudolstadt, vier Jahre Sprecher des Thüringer Literaturrats. Außerdem ist er Mitglied (und von 2011 bis 2017 Schatzmeister) des PEN-Zentrum Deutschland.

    Seine Antworten auf die Fragen in einem Interview (auf der Startseite von Literaturland Thüringen) liefern einen großartigen Beweis für seine Lebendigkeit und sein waches Reaktionsvermögen. Es seien hier drei Fragen und Antworten zitiert:
    (6)     »Wo haben Sie das Thema zu Ihrem letzten Buch gefunden?«
             »Das war mathematisch bedingt. Ich war wenige Jahre vom Rentenbeginn entfernt und schrieb also
             „Der Rentnerlehrling“.«
    (9)     »Was war für Sie Ihr größter Erfolg?«
             »Das ist privat.«
    (10)  »Welches Wissensgebiet interessiert Sie neben der Literatur am meisten?«
             »Klatsch – aber ist das ein Wissensgebiet?«

    Der Bundesvorstand des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller wünscht unserem geschätzten Kollegen Matthias Biskupek weiterhin diesen scharfen, gesunden Sinn für Humor. Wir wünschen viele Geburtstagsfeiern und viele fröhliche Tage auch für seine digitalen Beiträge.

     

    Pressekontakt

      Für Rückfragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Valentin Döring • +49.30.6956-2327 • info@schriftstellerverband.org

    Die VS-Pressemeldung ...

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Thüringen
    © VS

    ... vom 20. Oktober 2020
    kann als pdf-Datei hier geladen werden: