Zeitreise

    1979 – 1988

    1979 – 1988

    Themen und Schwerpunkte

    • 1979

      • ab 1. Januar: »Normvertrag« mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, ab 1. Januar 1980 auch für Kinder- und Jugendbuchautoren; Schieds- und Schlichtungsstelle Buch
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di WR / Archiv Degener Streit um Sendebeitrag  – 1979
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di FR / Archiv Degener Autorentage Hessen  – 1979

      Aus den Ländern

      • Der VS protestiert gegen die Absetzung des Beitrags »Schriftsteller im Wahlkampf 1980« im »Literaturmagazin«
        des SWF.
        Artikel in der Westfälischen Rundschau vom 10. November 1979
          
      • »Autorentage gegen „zensurähnliche Eingriffe“« – Bericht von der Jahresversammlung des VS Hessen
        Artikel aus der Frankfurter Rundschau vom 13. November 1979
    • 1980

      VS Fachgruppe Litreratur der ver.di Quelle: AdsD VS-Kongress 1980  – Programm | Seite 1
      • 29. Februar bis 2. März: 5. Schriftstellerkongress in München – Begleitpro­gramm: Eine Großveranstaltung und 41 Rahmenveranstaltungen – Wahl des 7. Vorstands mit dem Vorsitzenden Bernt Engelmann
      VS Fachgruppe Litreratur der ver.di Quelle: AdsD VS-Kongress 1980  – Programm | Seite 2
      • September: Geschäftsbericht zum 12. Gewerkschaftstag der IG Druck und Papier – ca. 2.090 VS-Mitglieder in zehn Landesbezirken – Öffentlichkeitsarbeit: Stand und Pressekonferenz auf der Frankfurter Buchmesse, Plakate und Postkarten von Klaus Staeck (Edition Staeck), Reihe »VS-vertraulich« im Goldmann-Verlag – Einrichtung einer »Schieds- und Schlichtungsstelle Buch« – »Kommission zum Schutz des Buches« auf Initiative des VS
    • 1981

      VS Fachgruppe Literatur der ver.di KSK

        

      • 27. Juli: Verabschiedung des Künstlersozialversicherungsgesetzes (KSVG) ohne Zustimmung des Bundesrates, Klage von Arbeitgebern vor dem Bun­desverfassungsgericht dagegen


      • August »Appell der Schriftsteller Europas« (VS, Schriftstellerverbände der DDR, Frankreich und Italien) gegen das Wettrüsten und für Abrüstung – Appell von VS und dju an alle Journalisten und Publizisten in der BRD ge­gen Rüstungspropaganda

      • 26. bis 27. September: Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover; Themen: Honorare, Bibliotheken, Kulturförderung, Literaturfonds, Übersetzer, Rund­funkzerschlagung, Frieden, Krefelder Appell, Zensur, Neue Heimat, Medi­engewerkschaft
    • 1982

      • Juni: internationale Literaturtage »INTERLIT '82« in Köln zum Thema »Zeit­genössische Schriftsteller und ihr Beitrag zum Frieden – Grenzen und Mög­lichkeiten« eine Woche lang mit Schriftstellern aus 48 Ländern – »Kölner Manifest« für Beendigung des Wettrüstens, Beseitigung der Massenvernichtungswaffen und die Schaffung friedlicher, freiheitlicher und men­schenwürdiger Zustände in allen Erdteilen
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Wolfgang Eilmes | dpa-Bildarchiv Frankfurter Buchmesse 1982  – Carl Amery und Bernt Engelmann
      • Oktober 1982: Auf der Buchmesse Frankfurt/Main stellen Bernt Engelmann und Carl Amery einen medien- und sozialpolitischen Forderungskatalog des VS vor

      • ab 1. Juli Normvertrag für Übersetzer in Kraft

      • zum ersten Mal Seminare für Autoren und Übersetzer mit Unterstützung der Bertelsmann-Stiftung

      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD 8. September 1982  – Pressemitteilung des VS

       

       

      • Krise im VS: Austritte seit April wegen Ostpolitik, im September öffentliche Stellungnahmen von VS und IG Druck und Papier
    • 1983

      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD VS-Kongress 1983  – Presseeinladung
      • ab 1. Januar: KSVG in Kraft, Künstlersozialkasse

         

      • 11. bis 13. März: 6. Schriftstellerkongress in Mainz; Mediengewerkschaft – Kontroverse im VS zu Friedenspolitik und Gesprächen mit dem Schriftstel­lerverband der DDR, Konsensantrag gegen nur zwei Enthaltungen umfasst die unterschiedlichen Positionen von Engelmann und Schwenger – The­men: Umsatzsteuergesetz, Urhebervertragsrecht, KSVG, Büchergilde, Volks­erfassungsgesetz – Wahl des 8. Vorstands mit dem Vorsitzenden Bernt En­gelmann

         

      • September: Geschäftsbericht zum 13. Gewerkschaftstag der IG Druck und Papier – 2.430 VS-Mitglieder in zehn Landesbezirken 

         

      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD 22. August 1983  – Telegramm des PEN und des VS an Armeegeneral Jaruzelski
      • Oktober 1983: Stellungnahme zur Auflösung des polnischen Schriftsteller­verbandes löst Krise im VS aus

         

      • 22. November: Rücktritt des Vorstands; Beschluss: vorgezogene Bundesdelegiertenkonferenz mit Neuwahlen im März 1984, bis dahin Vorstand kommissarisch weiter im Amt
    • 1984

      • 1. Januar: Neufassung des Normvertrages für Autoren und Verlage zwischen Börsenverein des deutschen Buchhandels und VS
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD Kürbiskern  – 02/1984
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di C. Pomowski VS-Kongress 1984  – Buchumschlag Gollenstein Verlag

         

      • 31. März bis 1. April: Bundesdelegiertenkonferenz in Saarbrücken; heftige Auseinandersetzungen – neuer Vorsitzender: Überraschend kandidiert Bleuel statt der angefragten Drewitz (im 2. Wahlgang mit 19 Ja- bei 18 Ge­genstimmen und 11 Stimmenenthaltungen gewählt) – Beschluss Interna­tionale Solidarität (23 dafür, 22 dagegen) – Wahl des 9. Vorstands mit dem Vorsitzenden Hans-Peter Bleuel

          

      • Juni: Internationales Schriftsteller- und Journalistentreffen »Frieden erle­ben – erhalten – gestalten« von VS und dju im Rahmen der Kieler Woche
    • 1985

      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD VS-Veranstaltung  – 1985 | Rückseite
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD VS-Veranstaltung  – 1985 | Vorderseite

       

      • März: dreitägige VS-Veranstaltung »Kulturpolitik und politische Kultur 1945 - 1985« in München

          
      • 18. April: Außerordentliche Bundesdelegiertenkonferenz in Stuttgart we­gen Rücktritt der Geschäftsführerin Ursula Brackmann; Wahl der neuen Geschäftsführerin Ursula Polzer


      • Juni: Novellierung des Urheberrechts – Vergütungspflicht für Kopien – For­derung des VS nach Urhebernachfolgegebühr nicht berücksichtigt
          
          
          
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD Europäischer Kongress 1985  – Einladung
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD Europäischer Kongress 1985  – Zeitplan
      • Dezember: 7. Treffen des Europäischen Schriftstellerkongresses (EWC) in Bergneustadt, ausgerichtet durch VS – 22 Schriftsteller-
        organisationen aus 18 Ländern Westeuropas beschließen erste Satzung des EWC als Föderation der Schriftstellerorganisationen in Europa mit NGO-Status – Satzungsziele: Autorenrechte, Meinungsfreiheit, kultureller Austausch
    • 1986

      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD VS-Kongress 1986  – Einladung

        

        

      • 14. bis 15. März: 7. Schriftstellerkongress im Rathaus Schöneberg in Berlin – 41 Delegierte vertreten 2.426 Mitglieder – »verbale Schlammschlacht«, Austritte – Wahl des 10. Vorstands mit dem Vorsitzenden Hans-Peter Bleuel
    • 1987

      • 8. April: Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts für das KSVG

      • 9. Juli: Rücktritt der Mehrheit des Bundesvorstands zum 25. September
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD VS-Konferenz 1987  – Programm
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD VS-Konferenz 1987  – Plakat
      • 24. bis 26. September: Außerordentliche Bundesdelegiertenkonferenz in Hamburg – Erwin Ferlemann, Vorsitzender der IG Druck und Papier, zur Mediengewerkschaft – neuer IG-Medien-kritischer Vorstand mit Anna Jo­nas, Günter Grass, Johano Strasser u. a. – Wahl des 11. Vorstands mit der Vorsitzenden Anna Jonas
    • 1988

      • 4./5. Oktober: »Würzburger Kompromiss« zwischen dem VS und IG Druck und Papier

      • 7. Dezember: Brief ehemaliger VS-Vorsitzender an die Delegierten des 8. Schriftstellerkongresses: für IG Medien
      VS Fachgruppe Literatur der ver.di Quelle: AdsD VS-Kongress 1988  – Einladung
      • 8. bis 11. Dezember: 8. Schriftstellerkongress »Das Wort sie sollen lassen stahn« in Stuttgart – »Krisenkongress«: Antrag gegen IG Medien findet kei­ne Mehrheit, deshalb treten Anna Jonas, Günter Grass, Angela Baumann, Leonie Ossowski und später 50 weitere Autorinnen/Autoren aus dem VS aus – für Würzburger Kompromiss 32 Ja, keine Gegenstimme bei 4 Enthaltungen – keine Vorstandswahlen sondern kommissarischer 12. Bundesvorstand aus den Vorsitzenden der VS-Landesverbände, Sprecher: Volker Erhardt

      

    1981: Friedensappell

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: Quelle: AdsD
    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: Quelle: AdsD