Interviews und Statements

    Gabriele Loges

    Gabriele Loges

    Wie hat die Digitalisierung mein persönliches Leben als Autor,
    aber auch als Leser verändert?

    Die Digitalisierung war für mich zunächst purer Fortschritt. Schrittweise verbesserte und vereinfachte es mein Schreiben mit der Schreibmaschine, der Übermittlung, der Korrespondenz und der Recherche enorm. Dass die Texte jedoch auf einmal einem völlig anderen Bezahl- und Wertesystem unterliegen, realisierte ich erst
    peu à peu.

    Private Briefe waren früher mit dem Briefgeheimnis per Grundgesetz geschützt, per e-Mail haben »dunkle Mächte« Zugriff oder wenn ich recherchiere, können Unternehmen jeglicher Art dies nutzen, um gegen meinen Willen Reklame zu platzieren oder mein angebliches Konsumverhalten auszuspionieren. Auch Literatur und andere kreative Werke sind mit der Digitalisierung laufend in Gefahr gestohlen zu werden. Die weltweite Verbindung ruft grenzenlose Piraterie auf den Plan. Der freie Markt sucht Gewinne – gerne auch auf Kosten von Schriftstellerinnen und Schriftstellern. »Aufmerksamkeit, Offenheit und Grenzen setzen« scheinen mir probate Mittel zu sein, diesen technischen Fortschritt kritisch zu hinterfragen. Die Politik muss reagieren – nicht um das »www« zu verdammen, sondern es weiterhin, auch für uns, nutzbringend einsetzen zu können und gleichzeitig unsere Demokratie zu schützen.

    Da sich die Verlagslandschaft zurzeit ebenfalls stark verändert und gleichzeitig nicht immer nachvollziehbaren Gesetzen des Marktes unterliegt, sehe ich Selfpublishing als Chance, Literatur zur Leserin und zum Leser zu bringen.

    Mein Smartphone finde ich sehr hilfreich, um Alltag und Berufliches zu managen – vor allem, wenn ich nicht Zuhause bin. Zum Literatur-Lesen bevorzuge ich noch eindeutig das Buch. Bücher, die mir etwas bedeuten – und das sind viele – habe ich gerne um mich und jederzeit griffbereit. Das ist in der Fülle zwar unpraktisch, gehört meines Erachtens jedoch zu den schönsten Seiten des Lebens.

    Gabriele Loges

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: Reiner Löbe

    Schriftstellerin, Journalistin, Bibliothekarin und Dozentin für Kreatives Schreiben
    Mitglied des Bundesvorstands des VS