Nina George – Leiterin des Projekts

    »Literatur unter Strom – 50 Jahre Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller«: unter diesem Motto findet vom 14. bis 17. Februar 2019 der Jubiläumskongress des VS in Aschaffenburg statt. Im Zentrum steht im Jubiläumsjahr 2019 das Thema: Digitalisierung.

    Neben über 30 Schul- und öffentlichen Lesungen, Poetry Slam, Festakten, der Wahl des Bundesvorstandes und der Verabschiedung von Anträgen, Erklärungen und Debatten, ist die PODIUMSDISKUSSION am Freitagnachmittag, den 15. Februar 2019, das thematische Herzstück des Jubiläumskongresses.

    LITERATUR UNTER STROM: Die Debatte

    Kollektive Blogs, Selfpublishing, intermediale Transformationen, Twitter-Romane: Wie hat sich das Schreiben und das Produzieren durch das digitale Publizieren und die Distribution verändert? Digitale Buchclubs, Fanpost per Facebook, E-Bookpiraterie und Amazon: Wie wird Literatur im Digitalen verbreitet, und welche Auswirkung hat das für Autorinnen – und für Leser und Leserinnen?

    Moderatorin Birgit Kolkmann geht mit ihren Gästen kontroversen Themen der Digitalisierung nach. Das Auftaktreferat zu Stärken und Schwächen der Buchbranche im Umgang mit Digitalisierung hält Rüdiger Wischenbart.

    Was hält Friedrich Ani von E-Books? Wo sieht Monika Pfundmeier die Chancen der Digitalisierung, wie hat der elektronische Alltag Uwe Timms Arbeitsweise verändert – und werden Künstliche Intelligenzen jemals Romane schreiben?

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: Helmut Henkensiefken | Nina George

    LITERATUR UNTER STROM.

    Chancen und Risiken der Digitalisierung

    Freitag, 15. Februar 2019, 14:00 Uhr
    Martinushaus,
    63739 Aschaffenburg, Treibgasse 26


    Begrüßung/Einführung

    • Nina George,
      Mitglied des VS-Bundesvorstands


    Impulsreferat

    • Rüdiger Wischenbart,
      Wien | Journalist und Publizist | Gründer von »Content and Consulting«

    Podiumsdebatte
    mit

    • Karla Paul
      Literaturlobbyistin, freie Kulturjournalistin und Autorin
    • Patricia Klobusiczky
      1. Vorsitzende des VdÜ, Übersetzerin
    • Peter Kraus vom Cleff
      kaufmännischer Geschäftsführer Rowohlt Verlag, stellv. Vorsitzender Verlegerausschuss des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
    • Nike Leonhard
      Autorin, Selfpublisherin
    • Dr. Robert Staats
      Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der VG Wort

    Moderation

    • Birgit Kolkmann,
      Deutschlandfunk, Radio Bremen

    Eine Veranstaltung des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di mit Beteiligung von Vertreterinnen und Vertretern des VdÜ (Verband der literarischen Übersetzerinnen und Übersetzer), des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der VG Wort.

    Interviews
    mit den Podiumsteilnehmern finden Sie hier.

    Statements und Interviews

    der Podiumsgäste, des Bundesvorstandes sowie der Autorinnen und Autoren der Kongress-Lesungen finden Sie hier.

    Bitte beachten Sie:
    Wir weisen darauf hin, dass während der Veranstaltungen Foto-, Film- und Tonaufnahmen gemacht werden können, die zum Zweck der Dokumentation in Print-, Online- und sozialen Medien genutzt werden. Mit Ihrer Teilnahme an den Veranstaltungen erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Aufnahmen für die oben genannten Zwecke zeitlich und räumlich uneingeschränkt genutzt werden dürfen.

    Der Kongress und die Veranstaltungen »Literatur unter Strom« werden dankenswerter Weise gefördert durch:

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik:

    ver.di Kampagnen