Festakt

    Lena Falkenhagen

    Lena Falkenhagen

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Antje S. Lena Falkenhagen


    Lena Falkenhagen wurde 1973 in Celle geboren. Im echten Leben studierte sie Germanistik und Anglistik an der Universität Hannover und arbeitet seitdem als professionelle Schriftstellerin, Lektorin, Übersetzerin und Computerspiele-Autorin.

    Sie liest, seit sie vier Jahre alt ist und verliebte sich mit elf Jahren tief ins Erzählen von Geschichten. Mit 21 erschien ihre erste Veröffentlichung, mit 27 Jahren waren vier phantastische Romane publiziert. Von ihren vier historischen Romanen wurde »Die Lichtermagd« mit dem DeLiA-Preis 2010 ausgezeichnet.

    Für Markus Heitz’ Romanserie »Justifiers« wechselte sie in die SF. Anschließend verfasste sie fünf Jahre lang für das Computerspiel Drakensang Online die Geschichte und wurde 2017 für ihre Arbeit vom Magazin Gameswirtschaft unter die deutschen TOP 10 Games-Entwicklerinnen gewählt.

    Auch wenn die Reise in der Phantastik begann, wechselt Lena heute fließend zwischen vielen Welten hin und her und fühlt sich in jeder gleichermaßen zuhause. Nach Hannover und Berlin lebt sie nun im traumhaften Exil in Hamburg und lernt neue Seiten an dieser wunderschönen Stadt kennen.

    Lena ist stellvertretende Vorsitzende des VS Berlin sowie Mitgründerin und 2. Vorstandsvorsitzende des Phantastik-Autoren-Netzwerks (PAN) e.V. Für PAN zeichnet sie auch verantwortlich für die politische Ausrichtung und gründete u.a. mit Nina George und Eva Leipprand 2016 das Netzwerk Autorenrechte, in dem sich inzwischen elf Autorinnen-/Autorenvereinigungen zur politischen Arbeit zusammengeschlossen haben.

    LINKs
         https://www.falkenhagen.de/
         https://www.1narrative.com/
         twitter: @lenafalkenhagen
         facebook: lfalkenhagen
         instagram: lenafalkenhagen


    Wie hat die Digitalisierung
    mein persönliches Leben als Autorin, aber auch als Leserin verändert?

    Mir kostbare Bücher möchte ich natürlich als Hardcover lesen und in den Schrank stellen. Trotzdem lese ich Bücher im Augenblick hauptsächlich auf dem E-Reader. So habe ich meine Bibliothek in Bahn und Bus immer in der Tasche.

    Selfpublishing verändert den Markt und ist erst einmal eine positive Entwicklung zu mehr veröffentlichten Geschichten. Nichtsdestotrotz müssen wir als VS diese Entwicklungen sehr genau beobachten und begleiten und darauf achten, dass die Digitalisierung uns Schriftstellerinnen und Schriftstellern nicht die Lebensgrundlage raubt. Daher engagiere ich mich für Autorenrechte und das Urheberrecht, wo ich kann.

    Lenas liebste Veröffentlichungen

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: Heyne
    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: Heyne