VS-Kongresse

    Schriftstellerkongress 2005

    Schriftstellerkongress 2005

    • Imre Török neuer VS-Vorsitzender

       Ingolstadt, 18. Juni 2005. Der Autor und Journalist Imre Török ist neuer Bundesvorsitzender des Verbandes Deutscher Schriftsteller (VS). Der 56-jährige gebürtige Ungar erhielt bei dem am Sonntag zu Ende gegangenen Kongress des VS in Ingolstadt 49 von 60 Stimmen. Török tritt die Nachfolge von Fred Breinersdorfer an. Der Autor mehrerer "Tatort"-Folgen und Drehbuchautor der erfolgreichen Verfilmung des Lebens von NS- Widerstandskämpferin Sophie Scholl legte sein Amt nach acht Jahren nieder. "Es muss einmal ein frischer Wind wehen", sagte Breinersdorfer zur Begründung.

      Török, seit neun Jahren Landesvorsitzender des VS Baden-Württemberg, will sich besonders für die Kulturpolitik einsetzen. "Ich weiß, dass es ein heikles Thema ist, in die Bildungspolitikeinzugreifen. Aber wir müssen die Wortkultur stützen." Zu seinen Stellvertretern wurden Anna Dünnebier, Regine Möbius und Gerlinde Schermer-Rauwolf gewählt.

      Der VS mit Sitz in Berlin, 1969 mit Unterstützung von Günter Grass, Heinrich Böll und Martin Walser gegründet, ist mit 4.000 Mitgliedern der größte Bundesverband für Autoren und Übersetzer in Deutschland. Jüngster Erfolg war der Abschluss von gemeinsamen Vergütungsregeln zwischen dem Verband und Verlagen.

    • Literarisches Rahmenprogramm

      Donnerstag, 16. Juni 2005,
      Stadtbücherei Ingolstadt 20 Uhr

      Ein Abend mit Christoph Hein – Lesung und Gespräch

      Moderation: Friedrich Kraft


      Freitag, 17. Juni vormittags

      Lesungen in Schulen von Ingolstadt

      ca. 40 Autorinnen und Autoren aus dem VS lesen in allen Ingolstädter Schulen
      Im Anschluss an diese Lesungen ist ein Besuch der Audi Werke und des Audi Museums mit anschließendem Mittagessen vorgesehen.


      Freitag, 17. Juni,
      Volkshochschule Ingolstadt, 19.30 Uhr

      Das neue Europa -
      Literatur im Spannungsfeld zwischen Ost und West –
      Europäische Autoren erzählen ihre Geschichten

      -   Carmen Francesca Banciu, Rumänien
      -   György Dalos (Ungarn)
      -   Radek Knapp (Polen und Österreich)
      -   Jaroslav Rudis (Tschechische Republik)
      -   Mila Haugovà (Slowakei)
      -   Jaan Kaplinski (Estland)
      Moderation: Lerke v. Saalfeld


      Samstag, 18. Juni, 20.00 Uhr, Herzoggarten
      Lesung mit Autorinnen und Autoren aus Bayern

      Crème Bavaroise

      • Zu Beginn: Texte von Marieluise Fleißer (gelesen von Ingolstädter Schauspielern)

      • Mit Friedrich Ani, Asta Scheib, Dagmar Leupold, Gert Heidenreich und Ottfried Fischer

      Moderation: Regine Moebius
      Musikalische Umrahmung: Traubeli Weiss Ensemble, Gypsy Swing

      ----------
      Die Abendveranstaltungen sind öffentlich.

      Der Kongress ist presseöffentlich;
      VS- Mitglieder können mit VS-Ausweis eine Gästekarte im Tagungsbüro bekommen.

    • Ablauf | Tagesordnung

      Freitag, 17. Juni 2005

      16.00 Uhr Theater Ingolstadt, Foyer
      Eröffnung und Begrüßung

      • Frank Bsirske, ver.di Vorsitzender

      • Christina Weiss, Staatsministerin für Kultur

      • Thomas Goppel, bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst

      • Alfred Lehmann, Oberbürgermeister von Ingolstadt

      • Gabriel Engert, Kulturreferent

      • Fred Breinersdorfer, VS Vorsitzender

      Anschließend Empfang der Stadt Ingolstadt für die Teilnehmer des Kongresses im Theaterfoyer
      Ende gegen ca. 17.00 Uhr

      19.30 Uhr Volkshochschule Ingolstadt
      Podiumsgespräch

      • Das neue Europa – Literatur im Spannungsfeld zwischen Ost und West.
        Europäische Autoren erzählen ihre Geschichten (s. Literaturprogramm)


      Samstag, 18. Juni 2005

      1) Konstituierung des VS Schriftstellerkongresses

      Tagungsleitung: Wolf Peter Schnetz

      • Beschluss der Geschäfts-, Tages- und Wahlordnung für den 18. und 19. Juni 2005

      • Wahl der Mandatsprüfungs- und Wahlkommission

      • Wahl der/des Protokollantin/Protokollanten

      • Bestätigung der Antragskommission

      2) Referate zu verschiedenen Themen

      • Der VS in ver.di – Bewältigung neuer Herausforderungen
        Frank Werneke, ver.di Fachbereichsvorsitzender
        Anschließend Diskussion

      • Das neue Urhebervertragsrecht: Bessere Rahmenbedingungen für Künstler und Kreative
        Herta Däubler-Gmelin, MdB
        Anschließend Diskussion

      • Literatur im Rundfunk – zwischen Kommerz und Quotendruck
        Christoph Lindenmeyer, Bayer. Rundfunk (BR)
        Anschließend: Diskussion

      3) Berichte

      • - VS Bundesvorstand und Geschäftsführerin (liegt schriftlich vor)

      • - VS Landesvorsitzende (liegt schriftlich vor)

      • - EWC

      • - VS Honorarkommission

      • - Honorarkommission der Übersetzer

      • - Bundeskommission Freie und Selbständige (BKFS)

      Entlastung des Bundesvorstands
      Bericht der Mandatskommission
      Anschließend : Diskussion

      4) Wahlen

      • VS Bundesvorstand

      • Delegierter und Ersatzdelegierter für den EWC

      • Delegierter und Ersatzdelegierter für die BKS

      5) Anträge an den VS Schriftstellerkongress

      • u.a. Änderung der VS Geschäftsordnung

      Diskussion und Beschlußfassung

      20:00 Uhr
      Abendprogramm
      (s. Literarisches Rahmenprogramm "Crème Bavaroise")


      Sonntag, 19. Juni 2005

      Fortsetzung von TOP 5: Anträge an den VS Schriftstellerkongress

      Ende ca. 13.00 Uhr