Über uns

    Bundesfachgruppenkonferenz 2011

    Bundesfachgruppenkonferenz 2011

    • Ergebnisse

      Berlin, 13. Februar 2011: Auf dem 20. Schriftstellerkongress an diesem Wochenende (12./13. Februar) wurde der Romanautor Imre Török zum dritten Mal in Folge einstimmig zum Bundesvorsitzenden des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) gewählt. Für die kommenden vier Jahre wird er gemeinsam mit vier weiteren Vorstandsmitgliedern die Geschicke des VS lenken.

      ----------
      Die Medieninformation des VS vom 13. Februar 2011 ist als pdf-Datei hier eingestellt.

    • Beschlüsse

      Auf dem 20. VS-Kongress wurden drei Beschlüsse gefasst: Zur VS-Geschäftsordnung, zur Zusammenarbeit von VS und ver.di sowie zur Sicherung der Rechtsschutzleistungen der ver.di für Freiberufler und Selbstständige.

      VS-Geschäftsordnung

      Die beschlossene neue Geschäftsordnung des VS kann als pdf-Datei hier geladen werden.

      Zusammenarbeit von VS und ver.di

      Die Bundesvorstände des Verbands deutscher Schriftsteller (VS) und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) werden beauftragt, die künftige Zusammenarbeit auf der Bundesebene zwischen den beiden Organisationen neu zu verhandeln.
      Der VS strebt dabei folgende Strukturveränderungen an:

      1. Änderung der Anbindung des VS an ver.di
        Der VS will in Zukunft nicht mehr als FG Literatur im FB 8 von ver.di geführt werden, sondern als Verband deutscher Schriftsteller Teil von ver.di sein. Der Verband soll mit allen seinen Mitgliedern an die Bundesebene von ver.di angebunden werden. Die einzelnen Mitglieder werden nicht mehr in die Landesbezirke von ver.di integriert. Die Landesverbände als Unterstruktur des VS bleiben erhalten und werden vom VS-Bundesvorstand mit entsprechenden Mitteln ausgestattet.
      2. Bundesgeschäftsstelle
        Die Geschäfte des Bundesvorstands soll eine Bundesgeschäftsstelle in Berlin führen und die gesamte Mitgliederverwaltung des VS übernehmen. Dafür ist eine volle hauptamtliche Stelle einzurichten. Der Geschäftsführung soll ein Sekretariat zur Verfügung stehen. Beides ist durch Umschichtung der Mittel zu gewährleisten, die bisher für die Verwaltung der VS-Mitglieder in den Landesbezirken von ver.di budgetiert waren.
      3. Aufwandsentschädigung Bundesvorstand
        Der Bundesvorsitzende erhält eine angemessene monatliche Aufwandsentschädigung. An den nächsten ver.di-Bundeskongress (September 2011) soll der neu gewählte Bundesvorstand einen Antrag stellen, die Aufwandsentschädigung für den Bundesvorsitzenden wieder zu ermöglichen.
      4. Rechtsschutz
        Der Rechtsschutz soll im vollen Umfang erhalten bleiben. Ein hauptamtlicher Justiziar soll den VS und seine Mitglieder in allen juristischen Belangen vertreten.

      Der neue Bundesvorstand wird beauftragt, die 4 genannten Maßnahmen innerhalb der nächsten 2 Jahre umzusetzen.

      Aufrechterhaltung der Rechtsschutzleistungen laut Satzung,
      für Selbständige und Freiberufler in ver.di

      Die jetzt gültigen Regelungen der Satzung über Rechtsschutzleistungen für Selbstständige und Freiberufler in ver.di sollen nicht verändert werden, sondern in der jetzt gültigen Fassung Bestand haben.

    • Anträge

      Der Bundesfachgruppenkonferenz 2011 des VS liegen drei Anträge zur Beratung und Beschlussfassung vor:

      1. Änderung der Geschäftsordnung des VS (A001)
        Antrag des VS-Bundesvorstandes
        Die vorgeschlagenen Änderungen beruhen auf Beratungen und Beschlüssen des Bundesvorstandes und der Landesvorsitzenden, insbesondere im Zusammenhang mit der Geschäftsverteilung des Bundesvorstandes. Darüber hinaus geht es um sachliche Korrekturen, die bei der letzten Beschlussfassung zur Geschäftsordnung versäumt wurden.
          
      2. Zur Zusammenarbeit des VS und ver.di (A 002)
        Antrag des VS Hessen
        Die Bundesvorstände des Verbands deutscher Schriftsteller (VS) und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) werden beauftragt, die künftige Zusammenarbeit auf der Bundesebene zwischen den beiden Organisationen neu zu verhandeln. Insbesondere soll hierbei thematisiert werden, wie und von wem Entscheidungen über die Budgetierung der Arbeit des VS-Bundesvorstands getroffen werden.
          
      3. Angemessene Aufwandsentschädigung für den Bundesvorsitzenden des VS (A 003)
        Antrag des VS NRW
        Der Vorstand des VS-NRW beantragt, dass für die Position des/der künftigen Bundesvorsitzenden wieder eine angemessene Aufwandsentschädigung gezahlt wird.

      Die Anträge und ihre Begründungen können hier als pdf-Dateien eingesehen werden.

    • Ankündigung | Einladung

      Bundesfachgruppenkonferenzen 2011 der Kunstfachgruppen
      im Fachbereich Medien, Kunst und Industrie der ver.di  


      12. Februar 2011 | 13:00 Uhr | Berlin

      Kunst und Kultur in ungerechter Gesellschaft

      Impulse – Kontroversen – Herausforderungen

      Gemeinsames kulturpolitisches Forum


      11. Februar 2011 | 13:00 Uhr – 12. Februar 2011 | 13:00 Uhr

      Bundesfachgruppenkonferenz Theater und Bühnen, kulturelle Einrichtungen und Veranstaltungswesen, Darstellende Kunst

      • Beratung kultur-, tarif- und berufspolitischer Fragen
      • Beschlussfassung über Anträge
      • Wahl des Geschäftsführenden Bundesfachgruppenvorstandes, von Delegierten und Wahl bzw. Bestätigung weiterer Mandate und Gremien


      12. Februar 2011 | 15:00 Uhr – 13. Februar 2011 | 13:00 Uhr

      Bundesfachgruppenkonferenz Bildende Kunst

      • Beratung kultur-, tarif- und berufspolitischer Fragen
      • Beschlussfassung über Anträge
      • Wahl des Bundesfachgruppenvorstandes, von Delegierten und Wahl bzw. Bestätigung weiterer Mandate und Gremien

      Bundesfachgruppenkonferenz Literatur
      (VS – Verband deutscher Schriftsteller)

      • Beratung kultur-, tarif- und berufspolitischer Fragen
      • Beschlussfassung über Anträge
      • Wahl des Bundesfachgruppenvorstandes, von Delegierten und Wahl bzw. Bestätigung weiterer Mandate und Gremien

      Bundesfachgruppenkonferenz Musik

      • Beratung kultur-, tarif- und berufspolitischer Fragen
      • Beschlussfassung über Anträge
      • Wahl des Bundesfachgruppenvorstandes, von Delegierten und Wahl bzw. Bestätigung weiterer Mandate und Gremien

      ----------
      Antragsschluss für alle Konferenzen: 12. November 2010 | Die Vorschläge zur Tagesordnung, die Tagungs- und weitere Unterlagen werden den Delegierten entsprechend der ver.di-Satzung, des Fachbereichsstatuts und der jeweiligen Fachgruppen-Geschäftsordnung übermittelt.

    • Downloads

      Anträge an die Konferenz

      Der Antrag zur Änderung der Geschäftsordnung
      Die Vorschläge zur Änderung des Geschäftsordnung
      Der Antrag zur Zusammenarbeit des VS und ver.di kann
      Der Antrag für eine angemessene Aufandsentschäfigung für den VS-Vorsitzenden

      Einladung zur Konferenz

      Die gemeinsame Ankündigung der Konferenzen