Nachrichten

    European Union Prize for Literature (EUPL)

    European Union Prize for Literature (EUPL)

    VS-Bundesvorstandsmitglied Nina George als Jury-Mitglied berufen

    Der EUPL wird unter anderem vom europäischen Vereinigungen der Verleger (FEP), dem vom VS mitbegründeten European Writers Council (EWC) und der European and International Booksellers Federation (EIBF) veranstaltet.

    Zum zehnjährigen Jubiläum wurde nun für die bisherigen 106 bisherigen Gewinner und Gewinnerinnen der Auszeichnung der Schreibwettbewerb »A European Story: EUPL Winners Write Europe« ausgelobt; eingereicht wurden Kurzgeschichten und Erzählungen mit einem inhaltlichen Bezug zu Europa und zum europäischen Erbe.

    Beteiligt haben sich an dem Wettbewerb 36 EUPL-Preisträger aus insgesamt 26 Ländern. Die Geschichten wurden in 23 verschiedenen Sprachen geschrieben und werden von Literaturübersetzern ins Englische übertragen.

    Eine Fachjury aus namhaften Literaturexperten und -expertinnen wird die Einsendungen nun in den kommenden Monaten beurteilen und im November dieses Jahres einen Gewinner oder Gewinnerin küren.

    Die Jury-Mitglieder

    • Maria-João Costa (Portugal; Journalistin),
    • Nina George (Schriftstellerin, Deutschland, VS-Bundesvorstandsmitglied),
    • Juancho Pons (Spanien; Präsident der Spanischen Buchhändlervereinigung),
    • Cathy Rentzenbrink (Großbritannien; Autorin und frühere Buchhändlerin),
    • Liana Sakelliou (Griechenland; Lyrikerin, Übersetzerin und Kritikerin; Professorin für Englisch und Kreatives Schreiben) und
    • Marnix Verplancke (Belgien; Literaturkritiker und Journalist).

    Alle Beiträge werden in einer Online-Publikation auf der EUPL-Website in Original- und englischer Übersetzung veröffentlicht. Das Publikum kann zusätzlich zum Jurypreis seine Lieblings-Kurzgeschichten online wählen.

    Unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen des Votings werden fünf Reisen für zwei Personen nach Wien verlost.

    Die Preisverleihung und Verkündung der Gewinnerstories des EUPL findet am 6. November 2018 in Wien statt.

    Pressemeldung des EWC und EUPL