Nachrichten

    Residenzstipendien

    Residenzstipendien

    Residenzstipendium
    für Hamburger Literaturschaffende und -übersetzer in

    • Château de Millemont, Nordfrankreich
      1. bis 31. August 2018
    • Brecht-Haus in Svendborg, Dänemark
      1. bis 29. September 2018
    • Burkhard-Vernunft-Residenz in Torria, Norditalien
      1. bis 30. September 2018 oder 1. bis 31. Oktober 2018

    Organisatorisches:

    Den Künstlerdomizilen ist kein Hotelbetrieb angegliedert, weshalb die Stipendiaten dazu angehalten sind, selbstständig für die Pflege der Räumlichkeiten zu sorgen. Ebenso werden die Mahlzeiten eigenständig zubereitet. Die verantwortungsvolle Behandlung des Inventars ist Voraussetzung für den dauerhaften Bestand des Angebots und muss schriftlich bestätigt werden. In den Räumen gilt Rauchverbot und leider können auch keine Familienangehörige oder Haustiere mitgenommen werden.

    Die Behörde für Kultur und Medien übernimmt die Miete der Residenzen und zahlt pro Stipendiatin/Stipendiat zusätzlich eine Aufwandspauschale in Höhe von 1.000 Euro. An- und Abreise müssen individuell organisiert und finanziert werden. Die Stipendien sind für Einzelpersonen vorgesehen.

    Bewerbungsvoraussetzungen:

    Für die Stipendien können sich in Hamburg lebende Schriftstellerinnen/Schriftsteller, die bereits veröffentlicht haben sowie professionell tätige Literaturübersetzerinnen/-übersetzer bewerben. Die Bewerberinnen/Bewerber müssen sich für einen Aufenthaltsort und einen Zeitraum entscheiden und sich gezielt dafür bewerben.

    Bewerbungsunterlagen:

    • formloses Anschreiben mit Kontaktdaten (max. 1 DIN A4-Seite)
    • Motivationsschreiben mit Projektskizze (max. 2 DIN A4-Seiten)
    • tabellarischer Lebenslauf
    • Bibliographie mit mindestens einer Veröffentlichung in den Sparten Belletristik, Lyrik, Kinder- und Jugendliteratur, Theater, Comic oder Sachbuch bzw. ein Verlagsvertrag
    • Textprobe, maximal 5 Normseiten (bitte keine Bücher einreichen)
    • Nachweis einer privaten Haftpflichtversicherung

    Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per e-Mail an antje.flemming@bkm.hamburg.de oder per Post an:
         Behörde für Kultur und Medien
         Dr. Antje Flemming
         Hohe Bleichen 22, 20354 Hamburg

    Bewerbungsschluss ist der 2. Mai 2018.

    Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine fachkundige Jury. Die Auswahl wird ab 17. Mai 2018 bekanntgegeben. Antje Flemming beantwortet auch Ihre Nachfragen.

    Die Ausschreibung

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Hamburg
    Foto/Grafik: Stadt Hamburg

    mit einer detaillierten Darstellung der Domizile kann als pdf-Datei hier geladen werden.