Bühnenteaser

  • Nachrichten : Dunkle Energie

zurück zu Übersicht

Dunkle Energie

Die neue Literaturzeitschrift Seitenstechen des homunculus verlags steuert mit dem Jahr 2016 auf die Ausgabe #2 zu.

Die Debütausgabe wurde 2015 erfolgreich durch öffentliche Kulturförderung und viele überzeugte Crowdfunder ermöglicht. Thema der #1 war (mit den Worten Klabunds): Seefahren macht besser – aus insgesamt 315 Textangeboten konnten wir 19 Autoren für diese Ausgabe wählen: Peter Wawerzinek, Anke Kramer, Michael Burgholzer, Tanja Krautwurst, Mathias Jeschke, Johannes Hielscher, Kapitän Jürgen Schwandt, Lena Rubey, Petrus Akkordeon, Thomas Glatz, SAID, Caroline Hartge, André Patten, Manfred Kern, Andreas Heckmann, Lutz Rathenow, Clare Wigfall, Tobias Roth und Christian Schloyer gesellen sich in Ausgabe #1 der zeitübergreifenden Literaturzeitschrift zu Autoren von Homer bis H. C. Artmann.

Die Ausgabe #2 erscheint nun im Sommer 2016 in Kooperation und unter Mitherausgeberschaft des Erlanger Zentrums für Literatur und Naturwissenschaft »ELINAS«.
Thema der #2 ist Dunkle Energie. Wir suchen belletristische Texte, die sich assotiativ, metaphorisch oder konkret auf diesen Weg ins Unergründbare wagen – in physikalischer, astronomischer und/oder phantastischer Hinsicht.

Wir suchen
für die Zeitschrift (bevorzugt unveröffentlichte) belletristische Texte oder Textauszüge, welche das astrophysikalische Phänomen der Dunklen Energie und seine literarische Auslegung konkret, motivisch oder assoziativ behandeln – das Ungewisse, das Unergründbare, die Idee vom Anfang, das Energetische vereinen sich in jenem Modell.

Einschränkungen
gibt es weder hinsichtlich des Genres noch der Textform (Lyrik, Prosa, Dialoge, dramatische Szenen, Visuelle Poesie, Emblematisches usw. – gerne auch illustriert). Der Umfang der Einreichung sollte neun Standardmanuskriptseiten (ca. 15 000 Anschläge) nicht überschreiten.

Jede Einsendung enthalten
neben dem Text / den Texten: Name, Anschrift und E-Mail-Adresse der Verfasserin / des Verfassers, eine etwa 4-zeilige Kurzbiografie und (sofern vorhanden) eine Liste bisheriger Veröffentlichungen, Förderungen und Stipendien.

Einsenden
Ihre Beiträge können Sie postalisch oder digital via E-Mail einreichen. Bei digitalen Einsendungen schicken Sie bitte Ihre Dokumente zusammen in einer einzigen Datei und in einem editierbaren Dateiformat (doc, docx, rtf oder odt – kein pdf) an folgende Adresse:

Einsendeschluss
der Ausschreibung ist der 15. April 2016 (Poststempel).

----------
Unter diesem Link findet sich dauerhaft das Paper zur Ausschreibung mit weiteren Informationen zu Thema und Formalien, das auch als PDF zum Download hier eingestellt ist.

Mehr Informationen zu Zeitschrift und Verlag sind unter www.homunculus-verlag.de zu finden.

Möchten Sie diesen Artikel weiterempfehlen?