Nachrichten

    Stadtschreiber-Stipendium 2017 Halle (Saale)

    Stadtschreiber-Stipendium 2017 Halle (Saale)

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Stadt Halle (Saale) Stadtfahne

    Halle (Saale) ist auf der Suche nach der/dem mittlerweile
    16. Stadtschreiberin/-schreiber. Vom 1. April bis zum 30. September 2017 steht ein künstlerischer Freiraum bereit, in dem sich die/der Stipendiatin/Stipendiat inspirieren lassen und die Stadt durch ihr/sein Wirken inspirieren kann.

    Die Freiraum-»Ausstattung«

    • ein monatliches Salär in Höhe von 1.250 Euro
    • eine kostenfreie, möblierte Zwei-Zimmer-Wohnung mit Internetanschluss
    • eine Monatskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel zur ungehinderten Bewegung im Stadtgebiet.

    Die erste, obligatorische Amtshandlung wird eine öffentliche Lesung sein, in deren Rahmen die/der Stadtschreiberin/-schreiber sich und ihr/sein bisheriges literarisches Schaffen vorstellt. Eine resümierende Präsentation der Zeit in Halle beschließt die aktive »Amtszeit«. Der Form und dem Inhalt sind keine Grenzen gesetzt. Beide Veranstaltungen sind honorarfrei und sollen im Zeichen eines wechselseitigen und lebendigen Austausches stehen.
    In der Zwischenzeit ist es der/dem Stadtschreiberin/-schreiber freigestellt, inwiefern sie/er die Stadt belebt. Hierfür wünscht sich Halle (Saale) eine/einen Stadtschreiberin/Stadtschreiber, die/der auch überwiegend vor Ort weilt.

    Jenseits von Staatsangehörigkeit und literarischer Gattung ist jede/jeder deutschsprachige Autorin/Autor eingeladen, sich zu bewerben.

    Sie/Er muss mindestens eine selbstständige, nicht im Eigenverlag erschienene Publikation nachweisen. Die Bewerbung (maximal drei A4-Seiten) umfasst zudem den biographischen und bisherigen literarischen Werdegang. Besonders freut sich Halle (Saale) auf die Blaupause (maximal eine A4-Seite) für den Aufenthalt in der Stadt, die Auskunft über die Triebfedern, Vorhaben und Ideen für bzw. in Halle gibt!

    Einsendeschluss (Poststempel)
         ist der 16. Januar 2017.

    Nachfragen und Bewerbungen an:

         Stadt Halle (Saale)
         Fachbereich Kultur
         Herrn Detlef Stallbaum
         06100 Halle (Saale), Hansering 15
        Telefon: 0345 221-3000
         Via e-Mail (bitte als pdf-Dokument nicht größer als 2,5 MB) an:
         detlef.stallbaum@halle.de und andreas.amelang@halle.de

    ----------
    zur Internetseite des Veranstalters