Nachrichten

    21. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb

    21. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb

    Auflagenstarke Veröffentlichung und 3.000 Euro Preisgeld suchen einen Sieger – Thema: »kaputt«
    Einsendeschluss: 30. September 2016

    Ausschreibung 21. Münchener Kurzgeschichtenwettbewerb | VS Fachgruppe Literatur der ver.di bennt Ausschreibung

    Irgendjemand hat mal gesagt, dass glückliche Menschen nicht schreiben würden. Sondern eher segeln gehen. Das kann man so sehen, muss man aber nicht. Festzustellen bleibt: Auch wir Literatur-Veranstalter wählen ungern typische »Glücksthemen« aus. Weil das Bereden erst da beginnt, wo das Funktionieren aufhört?

    »Kaputt« als Thema. Weil es zur Zeit passt? Weil so viel kaputt ist und kaputt gehen kann? Freundschaften im Räderwerk von Mobilität und Zeitenlauf, eine Sandburg in der Flut, eine Staatengemeinschaft in Demagogie und Volksbegehren, ein kategorischer Imperativ im Wirtschaftswachstum, ein Stofftier in liebender Umarmung, die Hilfsbereitschaft im Flüchtlingsstrom, das Stadtbild in der Bevölkerungsdichte, die Literatur am Literaturmarkt, die Offenheit im Alter, das Hirn bei Parkinson, ein Menschenleben beim Drohnenangriff, Lust und Liebe im Alltag.

    Das Wort »kaputt« hat übrigens eine internationale Sonderbedeutung, weil es vom Deutschen in viele Sprachen eingesickert ist. Eine Basis als Verb ist nicht bekannt. Schriftlich nachgewiesen ist jedoch, dass es seit dem Dreißigjährigen Krieg als Ausdruck im Kartenspiel genutzt wurde, wenn alle vorherigen Stiche verloren gingen. Und wie sagt der Engländer so schön: It’s all fun and games, unless somebody looses an eye.

    Wir suchen
    Texte vom »Kaputtsein«, vom »Kaputtwerden«, vom »Kaputtgehen« aus allen Bereichen, die unser Leben betreffen.

    Die unveröffentlichten Texte sollen bis zum 30. September 2016 elektronisch an holleschek@zuendeln.de geschickt werden. Die Texte sollen 11.000 bis 13.000 Zeichen lang sein (ohne Leerzeichen) und sollen als Worddokument (bitte kein PDF!) eingereicht werden. Pro Teilnehmer kann nur ein Text eingereicht werden.

    Informationen über bisher stattgefundene Lesungen und die Veranstalter findet ihr unter der Kategorie »Lesen« auf www.zuendeln.de/?cat=4.

    Als Bewerber um den Preis erklärt ihr euch mit der Einsendung bereit, dass euer Text bei Auswahl vorgetragen und in einer Anthologie zur Lesung, in verschiedenen Zeitungen, sowie auf unserer Homepage/App veröffentlicht wird.

    Unsere Jury wählt aus den eingesandten Geschichten vier aus. Die Lesung dieser vier Siegergeschichten findet am 26. November 2016 in München statt, der Ort wird noch bekannt gegeben.
    Jeder Text wird erst musikalisch (live) eingeführt, dann von unseren Schauspielern gelesen, darauf von unserem Koch in einem Menügang interpretiert. Vier solcher Gänge gibt es.
    Das Publikum wählt zum Schluss den Sieger, der das Preisgeld (2.000 Euro für den 1. Platz, 333 Euro für Platz 2 bis 4) gewinnt, sowie auflagenstark veröffentlicht wird.
    Die Autoren der Siegerrunde werden zum Lesungsabend nach München eingeladen.

    ----------
    zur Ausschreibung auf der Internetseite des Veranstalters