Nachrichten

    Wir trauern um Reinhold Ziegler

    Wir trauern um Reinhold Ziegler

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di Bayern privat Reinhold Ziegler

    Reinhold Ziegler, langjähriger Leiter der Regionalgruppe Unterfranken, ist am Donnerstag, 17. August 2017, gestorben.
    Wir sind bestürzt und traurig.

    Sein VS-Kollege und Freund Markus Ungerer würdigt Reinhold in einem Nachruf:

    Reinholds Bücher liegen vor mir. Durchblättern auf der Suche nach dem einen Satz, dem Fragment, dem Gedanken, der es wert wäre, als Titel seines Nachrufes zu stehen. Doch es sind zu viele Sätze. Einen zu nehmen, würde bedeuten, die anderen zu verwerfen – und dies würde Reinhold nicht gerecht werden.

    1955 geboren kam er 1983 zum Verband Deutscher Schriftsteller in Bayern. Als Unterfranke war er lange auf der Suche nach einem Weg, die Regionalgruppe Unterfranken zu gründen, VS-Leben in diesen Bezirk zu bringen. 2007, ich war gerade Mitglied im VS geworden, sprach er mich darauf an. Eifrig machte er sich an die Arbeit und schaffte es tatsächlich die Gruppe zu gründen, der er ab 2013 vorstand.

    Die Sommerlese war seine Idee, sein Kind der Zusammenkunft. Neue Werke vorstellen und über beruflichen Angelegenheiten sprechen. Diese Plattform wollte er schaffen, auf der er nicht nur VS-Mitglieder aus Unterfranken zu sammeln suchte, sondern seine Offenheit für die Gemeinsamkeiten lebte, indem er Mitglieder anderer unterfränkischer literarischer Vereinigungen einlud. 2008 fand die Sommerlese das erste Mal statt und war getragen von dem Gedanken »Einigkeit der Einzelgänger«, um den VS als berufsständischen Verband zu stärken und den Mitgliedern zu helfen.

    Noch heute erinnere ich mich an die gemeinsamen Stunden nach der ersten Sommerlese 2008. Wir saßen hinter dem Haus an der Feuerstelle und redeten bis tief in die Nacht. Noch mehrmals durften wir dies wiederholen, fast jedes Jahr seitdem, und es waren immer Stunden, die geprägt waren von seinem Gemeinsinn, seiner Freundschaft und seiner Zuversicht.

    Einer Zuversicht, die er auch nach dem Ausbruch seiner Krankheit noch in sich trug, obwohl er sich der Unausweichlichkeit bewusst war. Es war mehr diese unbeantwortbare Frage nach dem Warum, die ihn zu beschäftigen schien. Ich durfte ihm noch einmal begegnen und in seiner Umarmung zum Abschied nach dem Besuch, die, wie ich heute weiß, ein »Good bye, friend« war, steckten diese Sätze, die er im „Nachtläufer“ schrieb: »…, weil ich nicht jammern will, weil klagen mich nicht weiterbringt, … Meine Hoffnung ist ein starker Baum. Es wird wieder Licht. Irgendwann.«

    Markus Ungerer

    Wir, die Mitglieder des VS Bayern, Regionalgruppe Unterfranken, trauern um unseren Freund und Motor Reinhold Ziegler, der uns viel zu früh verlassen musste. Uns bleibt nur zu sagen: »Danke, dass wir Dich kennenlernen durften. Good bye, Reinhold.«