Nachrichten

    Walter-Kempowski-Literaturpreis 2017

    Walter-Kempowski-Literaturpreis 2017

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di hav Hamburger Autorenvereinigung

     

    Förderpreis der Hamburger Autorenvereinigung

    Die Hamburger Autorenvereinigung (HAV) schreibt erneut einen Kurzgeschichten-Wettbewerb mit einem bisher unveröffentlichten Prosa-Text aus. Der Wettbewerb ist offen für Autorinnen und Autoren der Jahrgänge ab 1966, die in deutscher Sprache schreiben.

     

    Einsendeschluss
          28. Februar 2017

    Der Preis ist dotiert mit
         1.Preis: 6.000 Euro
         2. Preis: 2.500 Euro
         3. Preis: 1.500 Euro

    Die Einsendung zum Wettbewerb bedeutet das Einverständnis, die durch die Hauptjury ausgewählten besten drei Geschichten im Rahmen einer Veranstaltung der Hamburger Autorenvereinigung im Oktober 2017 öffentlich zu lesen. Die versammelten Mitglieder der HAV wählen die Reihenfolge der Preisträger bei dieser Veranstaltung aus.
    Die HAV behält sich vor, die von einer Vorjury der Hauptjury vorgelegten besten Wettbewerbstexte als Anthologie zu präsentieren. Die Einsendung zum Wettbewerb gilt als Einverständnis zur Veröffentlichung.

    Thema: Alles umsonst?

    Der Umfang der Texte mit der Schriftart Courier New darf höchstens 5 DIN-A4 Seiten mit je 30 Zeilen á 60 Anschlägen (pro Seite 1.800 Zeichen inkl. Leerzeichen, kein Blocksatz) betragen. Längere oder handschriftliche Texte werden nicht berücksichtigt. Es muss sich um eine geschlossene literarische Erzählung handeln (keine Berichte, Reportagen, Essays u. ä.). Das Manuskript muss kopierfähig sein, d.h. es darf nicht geknickt, geheftet, gefalzt oder sonst wie verbunden sein.

    Jeder Einsender kann nur einen unveröffentlichten Text für den Wettbewerb einreichen. Mehrere Zusendungen werden gesamt nicht gewertet. Unveröffentlicht heißt, bis zum Abschluss der Auswahl durch die Hauptjury, die auf der Internetseite der HAV bekanntgegeben wird, voraussichtlich im August 2017.

    Weitere Informationen zur Ausschreibung auf der Internetseite der Hamburger Autorenvereinigung.