Nachrichten

    Lyrikpreis Feldkirch 2017

    Lyrikpreis Feldkirch 2017

    Das Theater am Saumarkt veranstaltet den 15. Feldkircher Lyrikpreis

    Der Feldkircher Lyrikpreis wird im Jahr 2017 wiederum zu einem Thema ausgeschrieben, welches in einem Gedicht des letztjährigen Preisträgers Arnold Maxwill zu finden ist. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Autorinnen und Autoren, die sich in ihrer Lyrik mit diesem Thema/Motto auseinandersetzen wollen:
         »und weiter nichts sagen«

    Einsendeschluss: 30. März 2017

    Höhe des Lyrikpreises

    Anlässlich des 15jährigen Jubiläums des Feldkircher Lyrikpreises wird für den ersten Preis ein Preisgeld von 5.000 Euro ausgelobt (gestiftet von der Stadt Feldkirch, dem Land Vorarlberg, der Literatur Vorarlberg)
    Die/Der Preisträgerin/Preisträger erhält die Möglichkeit der Publikation eines eigenen Lyrikbandes bei der Edition Art Science

    Ein 2. und 3. Preis ist vorgesehen

    Es ist vorgesehen, die Preisträgerinnen/Preisträger-Gedichte und eine weitere von der Jury festgelegte Auswahl von Gedichten in einer Lyrik-Anthologie zum Feldkircher Lyrikpreis bei der Edition Art Science zu publizieren. Autorinnen/Autoren, deren Gedichte in der Anthologie publiziert werden, erhalten ein Belegexemplar.

    Die Anthologie wird bei der Verleihung des Feldkircher Lyrikpreises präsentiert.

    Die von einer Jury ausgewählten Texte werden anlässlich einer langen Nacht der Lyrik

         am Freitag, 10. November 2017 um 20.15 Uhr
         im Theater am Saumarkt,
         A 6800 Feldkirch, Mühletorplatz 1

    präsentiert bzw. von den Autorinnen und Autoren selbst dem Publikum vorgestellt.

    Stadt Feldkirch

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di
    Foto/Grafik: Stadt Feldkirch

    Alle Informationen – zu den notwendigen Bewerbungsunterlagen, Formalia u.a. – in der ausführlichen Ausschreibung, die als pdf-Datei hier geladen werden kann.

    Zur Internetseite des Veranstalters