Nachrichten

    Der Hamburger Gast

    Der Hamburger Gast

    VS Fachgruppe Literatur der ver.di HH Stipendium  – Hamburger Gast

    Auch 2017 wird das Stadt-Schreiber-Stipendium »Der Hamburger Gast« ausgeschrieben. Der HAMBURGER GAST wird von August bis Oktober 2017 (mietfrei) in einer Wohnung im Künstlerhaus Vorwerkstift im Karoviertel leben und darf insgesamt an drei Orten (in drei Bezirken der Hansestadt, an jedem Arbeitsplatz jeweils einen Monat) schriftstellerisch tätig werden.

    Bewerbung
    Jede/Jeder Autorin/Autor ab 18 Jahren ist willkommen, sich zu bewerben und einen Beitrag einzusenden.

    Thema
    »Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern«
    Sind alle Seemänner wortkarg und blond und heißen Hans? Nur weil das weite Meer darin vorkommt, muss ein Lied noch lange kein Shanty sein. Was bringt uns zum Wanken, was zieht uns die Beine unter den Füßen weg, was erschüttert uns? Oder eben nicht. Und wer sich ganz stark fühlt, kann im Herzen ganz schwach sein. Das Ende einer großen Liebe oder der Verlust der Heimat, Zahnschmerzen, die falschen Stiefel oder ein Lottogewinn – Was kann erschüttern? Und was bringt uns dazu, furchtlos oder lachend, blind oder trotzig dagegen zu halten?

    Das Hamburger-Gast-Stipendium

    • dotiert mit 1.500 Euro/Monat (insgesamt 4.500 Euro), gestiftet von der Hamburger Volksbank
    • Veröffentlichung des Seemann-Textes in der Bergedorfer Zeitung / Funke Medien
    • Mietfreie Unterkunft während des Aufenthalts (August bis Oktober 2017) im Künstlerhaus Vorwerkstift im Karolinenviertel
    • Monatskarten für den HVV (ÖPNV der Hansestadt Hamburg) ermöglicht durch die Kulturbehörde Hamburg und die Hamburger Volksbank
    • Residenzpflicht
    • Schreibräume:
      August 2017 im Bergedorfer Schloss
      September 2017 im Schmidt Theater - Reeperbahn
      Oktober 2017 in der Kulturwerkstatt Harburg
    • Begrüßungsfeier mit Lesung am 30. Juli 2017 im Bergedorfer Schloss
    • jeweils mindestens eine Stipendiatenlesung an den Schreiborten
    • »Tschüß-Hamburger-Gast«-Feier, Verabschiedung mit Stipendiatenlesung und Talk

    Zusätzlich zum Stipendium
    werden in diesem Jahr die Plätze zwei und drei (ohne Nennung der Reihenfolge) der Jury-Shortlist mit einem Geldpreis von jeweils 500 Euro ausgezeichnet. Die ausgewählten Teilnehmer erklären sich bereit, ihre Texte am 30. Juli 2017 bei der Begrüßungsfeier öffentlich zu lesen. Sie sind mit einer Veröffentlichung ihres Bewerbungs-Textes ausdrücklich einverstanden.

    Einsendeschluss
    ist der 10. April 2017 (Es gilt der Poststempel!)

    ----------
    Weitere Informationen auf der Internetseite des Veranstalters.