Nachrichten

    Arbeitsstipendium der Casa di Goethe in Rom

    Arbeitsstipendium der Casa di Goethe in Rom

    Das durch die Uwe und Karin Hollweg Stiftung Bremen geförderte Stipendium ermöglicht Autorinnen/Autoren, Übersetzerinnen/Übersetzern, Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftlern und Publizistinnen/Publizisten, die sich in ihrer Arbeit dem deutsch-italienischen Kulturaustausch widmen, zwei bis vier Monate in den neuen Räumen der Casa di Goethe zu leben und zu arbeiten. Seit der Erweiterung der Casa di Goethe im Jahr 2012 steht den Stipendiaten dort ein Appartement zur Verfügung.

    4. Ausschreibung des Arbeitsstipendiums der Casa di Goethe in Rom

    Auf deutsch-italienischen Spuren: ein Kulturdialog
    Sie sind Literatin/Literat, Übersetzerin/Übersetzer …? Die Casa di Goethe bietet Ihnen die Möglichkeit zu einem Arbeitsaufenthalt an einem historischen Ort: in der ehemaligen Wohnung von Goethe, Tischbein und anderen Künstlern. Heute sind diese Räume ein Zentrum des deutsch-italienischen Kulturdialoges. Ein Museum und zahlreiche Veranstaltungen erinnern an den berühmten Gast und die Tradition der Italienreisen.

    Was wir uns wünschen
    Ihre Arbeit soll sich dem Kulturaustausch zwischen Italien und Deutschland widmen - innovativ und auf hohem Niveau; dabei ist ein Bezug zu Goethe wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Gefördert werden ausschließlich Projekte, für deren Realisierung ein Rom-Aufenthalt notwendig ist. Die Casa di Goethe beabsichtigt, die Arbeiten der Stipendiaten in geeigneter Form zu präsentieren.

    Das Stipendium
    Wir unterstützen Sie für 2-4 Monate. Die Casa di Goethe stellt Ihnen in dieser Zeit in den eigenen Räumen im
    2. Stock ein geräumiges Einzelzimmer mit eigenem Bad und Nutzung der Gemeinschaftsküche miet- und nebenkostenfrei zur Verfügung. Das Stipendium ist mit 1.500 Euro dotiert. Während der Stipendiumszeit wird erwartet, dass der/die Stipendiat/-in in Rom lebt und arbeitet.

    Ihre formlose Bewerbung
    Ihrem Stipendienantrag fügen Sie bitte bei: eine ausführliche Projektbeschreibung und einen Lebenslauf, der die künstlerische oder fachbezogene Entwicklung erkennen lässt. (Für die uns zugesandten Unterlagen können wir leider keine Haftung übernehmen.) Italienisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung.

    Bewerbungsschluss
    30. März 2018

    Entscheidung
    Eine unabhängige deutsch-italienische Jury entscheidet über die Vergabe des Stipendiums unter Ausschluss des Rechtsweges. 6-8 Stipendien werden zwischen November 2018 und Herbst 2020 vergeben; auf eine bestimmte Wunschzeit innerhalb dieses Zeitraums besteht kein Anspruch.

    Weitere Informationen und Einzelheiten
    auch als pdf-Datei
    auf der Internetseite des Veranstalters.