Veranstaltungen

    Workshop »Literatur statt Brandsätze«

    11.06.2016, 10:00 – 17:00Leipzig

    Workshop »Literatur statt Brandsätze«

    Termin teilen per:
    iCal

    Clausnitz, Löbau, Bautzen … sächsische Autoren und Kulturschaffende wollen nicht länger sprachlos zuschauen, wie die Spirale aus Enttäuschung, geschürten Ängsten, Wut und Gewalt wächst. Wir möchten den zerstörerischen Gedanken und Taten mit unseren Mitteln etwas Vielschichtiges und Konstruktives entgegensetzen.

    Dabei wollen wir mit ehrenamtlichen Lesungen in solche Regionen gehen, in die Autoren aus geografischen oder finanziellen Gründen bisher nicht gelangt sind. In Zusammenarbeit mit den konstruktiven Kräften vor Ort wird es Lesungen geben, die thematisch so vielfältig sind, wie unser Land ist und auf neue Weise sein wird.

    Wir glauben, dass demokratische und kulturelle Teilhabe zusammen hängen und möchten insbesondere junge Menschen und jene, deren Meinung noch nicht verfestigt ist, durch literarisch verarbeitete Themen in ihrer eigenständigen Haltung und Empathie ermutigen.

    Literatur kann weder Berge versetzen noch aktuelle Probleme lösen, aber Dialog anbieten und ein Zeichen setzen, dass wir das Land nicht den Feinden unserer Demokratie überlassen.

    Wann | Wo
    Sonnabend, 11. Juni 2016
    10 bis 17 Uhr in Leipzig
    (Ort wird noch bekannt gegeben).

    Anmeldung
    bis spätestens 31. Mai 2016 an Norman Volger, mail@daksev.de und CC kontakt@literatur-statt-brandsaetze.de. 
    Fünfzehn Teilnehmerinnen/Teilnehmer sind möglich.

    Inhalte
    Rechte Einstellungen – Rechte und 'neu-rechte' Ideologie erkennen – Theoretischer Input zum Argumentieren und Handeln gegen Rechts – Situationsanalyse, welcher Umgang mit geäußerten rechten Einstellungen oder Neonazis ist im jeweiligen Fall sinnvoll? – Argumentationstraining, um rechten Aussagen adäquat und schnell zu begegnen – Umgang mit geäußerten rechten Einstellungen – Burschenschaften oder Neonazis bei Veranstaltungen – Handlungstraining konkreter Handlungsoptionen und couragierten Handelns im Alltag

    Das Training richtet sich an alle, die selbstsicher gegen Rechts argumentieren und handeln wollen. Gern werden Inhalte des Seminars an die jeweiligen Erwartungen der Gruppe angepasst bzw. werden aktuelle Beispiele behandelt.

    Das Training wird vom grünennahen DAKS e.V. organisiert und von erfahrenen Argumentations- und Handlungstrainerinnen/-trainern durchgeführt, die das Training entwickelt haben und mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) zusammenarbeiten.

    Kosten
    Für das Seminar wird für Material und Getränke ein Unkostenbeitrag von 5 Euro pro Person erhoben.

    ----------
    Weitere Informationen auf der Internetseite http://www.literatur-statt-brandsaetze.de/

    Die Initiative »Literatur statt Brandsätze«
    wird u.a. vom VS Sachsen unterstützt.

    Literatur statt Brandsätze