Veranstaltungen

    4. Buchgassenfest

    06.11.2015, 19:00 – 07.11.2015, 22:0060311 Frankfurt/M., Buchgasse 1, Lebenshaus

    4. Buchgassenfest

    Termin teilen per:
    iCal

    VERLUST, WANDERN, FLÜCHTEN, ANKOMMEN – ZWISCHEN KULTUREN UND LÄNDERN

    Frankfurter Literaturfestival

    Dort, wo im Jahr 1480 die erste Buchmesse stattgefunden hat:
    Buchgasse | Ecke Mainzer Gasse

    4. Buchgassenfest 2015 | VS Verband deutscher Schriftsteller Hessen CPL Faltblatt  – Seite 1
    4. Buchgassenfest 2015 | VS Verband deutscher Schriftsteller Hessen CPL Faltblatt  – Seite 2

    Freitag,
    6. November 2015
    ab 19:00 Uhr

    • Einweihung des Frankfurter Literatur Vaz.
      Vaz ist die Schreibweise des 15. Jahrhunderts für Fass. Es symbolisiert die Transportweise der Bücher während der Gründungsjahre der Buchmesse ab dem Jahr 1480. Das Frankfurter Literatur Vaz steht für das jährliche Buchgassenfest und wird über das Jahr neben dem Haus des Buches im Restaurant Margarete seinen Platz finden.
      Die Einweihung wird eröffnet durch Claus-Peter Leonhardt, dem Vorsitzenden des VS durch Kulturdezernenten Prof. Dr. Semmelroth sowie durch Caritasdirektorin Gaby Hagmans.
    • Dr. Roman Fischer vom Institut für Stadtgeschichte zeigt in einem Vortrag das Frankfurt des 15. Jahrhunderts und die Frühzeit der Buchmesse.
    • Es folgt ein Umtrunk am Originalfass zu den Klängen des Frankfurter Acappella-Chors Klangspeisen.
    • Die Lesung von Texte aus dem Werk Gerhard Zwerenz erinnern an die Freiheit des Denkens. Zwerenz ist in diesem Jahr gestorben.
    • Ein Gespräch mit Ingrid Zwerenz führt durch Stationen auf dem Lebensweg des großartigen Autors.

    Sonnabend,
    7. November 2015

    ab 19:00 Uhr
    Das Programm steht unter dem Motto »Verlust, Wandern, Flüchten, Ankommen. Zwischen Kulturen und Ländern«.

    • Im Literaturclub der Frauen aus aller Welt begegnen sich schreibende Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern, die ausgewählte Texte in gemeinsamen Anthologien veröffentlichen.
      Im September 2015 ist das Buch Die Frankfurterinnen erschienen.
    • Reha Horn (Afghanistan) liest Das Ausländerfest.
    • Von einer Reise in die Fremde handelt Venera Tirreno-Schneiders (Italien) Erzählung Ein Dorf in Deutschland.
    • Es liest die diesjährige Preisträgerin des VS-Literaturpreises Doris Lerche aus aktuellen und älteren Werken.
      Doris Lerche erhält 2015 den 5. Renate-Chotjewitz-Häfner-Förderpreis für Autorinnen.
    • VS-Autoren stellen aktuelle literarische Arbeiten zum Thema »Verlust, Wandern, Flüchten, Ankommen« vor.
    • Pete Smith erhielt den Robert Gernhardt Preis 2012 für seinen Roman Endspiel. Im Mittelpunkt des Romans stehen eine Flucht aus Ostpreußen zu Ende des Kriegs sowie der Frankfurter Auschwitz-Prozess Anfang der 1960er Jahr.
    • Susanne Czuba-Konrad erzählt, wie das akademische Arbeiten in den Verlust jeden Sinns für das eigene Leben führt. Der Roman Die Akademikerin erzählt die Geschichte eines Scheiterns und eines Neuanfangs.
    • Ralf Schwob berichtet über eine Flucht und das Scheitern, ohne dass seine Protagonisten das Land verlassen. Ein Raubüberfall führt in den Süden Frankfurts. Last Exit – Goetheturm.

    Die Lesungen am 6. und
    7. November finden in der Buchgasse Ecke Mainzer Gasse im Caritasverband Frankfurt/M. statt.

    Lebenshaus St.Leonhard
    An diesem Ort fand im Jahr 1480 die erste Buchmesse statt. Seitdem ist die Buchmesse fester Bestandteil Frankfurts, auch wenn die große Tradition Leipzigs bestehen bleibt.

    Das Buchgassenfest
    soll an die lange Geschichte des Buches anknüpfen und seine eigenwillige Stellung für die Kultur betonen. Das Buchgassenfest ist ein Baustein, die Lesekultur zu stärken.
    Nun – im 4. Jahr –  wächst dieses Frankfurter Literatur-Festival. Es soll so weitergehen.

    VS Hessen in Kooperation mit dem Caritasverband
    Kurator: Claus-Peter Leonhard

    ----------
    Das Faltblatt und die Einladung zum Buchgassenfest
    können als pdf-Datei hier geladen werden.