Veranstaltungen

    Förderpreis an Nadja Einzmann

    25.11.2013, 20:00Mousonturm Waldschmid,tstraße 4, 60316 Frankfurt/M.

    Förderpreis an Nadja Einzmann

    Termin teilen per:
    iCal

    Renate-Chotjewitz-Häfner-Förderpreis
    an Nadja Einzmann

    Nach Anna Rheinsberg (2011) und Ulrike A. Kucera (2012) erhält am 25. November 2013 Nadja Einzmann als bislang dritte Autorin den Renate-Chotzjewitz-Häfner-Förderpreis für Autorinnen.

    ----------

    »Zwischen Fluss und Skyline«
    Preisverleihung und Lesung mit Nadja Einzmann

    Laudatio: Barbara Höhfeld
    Moderation: Gerda Jäger

         Montag, 25.November 2013 | 20:00 Uhr
         Hessisches Literaturforum im Mousonturm
         Waldschmidtstraße 4 | 60316 Frankfurt am Main
         Eintritt: 7 Euro / ermäßigt 4 Euro
         Reservierung: Tel.: 069/24449941, e-Mail: info@hlfm.de

    Eine Veranstaltung des Verbands deutscher Schriftsteller (VS) – Landesverband Hessen mit Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main und die Literaturgesellschaft Hessen e.V. (LIT)

    ----------

    Renate Chotjewitz-Häfner, von 1988 bis 1991 hessische Landesvorsitzende des Verbands deutscher Schriftsteller (VS), starb am 24. November 2008 im Alter von 71 Jahren in Frankfurt am Main. Testamentarisch stellte sie einen Geldbetrag für die Förderung von Autorinnen aus dem Frankfurter Raum zur Verfügung.

    Einmal jährlich, zu ihrem Todestag im November, wird der Renate-Chotzjewitz-Häfner-Förderpreis für Autorinnen im Rahmen einer Lesung unter dem Titel »Zwischen Fluss und Skyline« in Erinnerung an diese engagierte, kluge, manchmal widerborstige Künstlerin und Literatin vergeben.
    Die von der »AG Skyline« des VS Hessen nominierte Preisträgerin trägt an diesem Abend eigene
    Texte vor und erinnert an Renate Chotjewitz-Häfner.

    Nach Anna Rheinsberg (2011) und Ulrike A. Kucera (2012) erhält in diesem Jahr Nadja Einzmann als bislang dritte Autorin den Renate-Chotzjewitz-Häfner-Förderpreis.

    Nadja Einzmann wurde 1974 in Malsch bei Karlsruhe geboren. Sie wuchs in Gernsbach/Baden auf und studierte nach dem Abitur im Jahr 1993 Germanistik und Kunstgeschichte an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Sie lebt und arbeitet bis heute in Frankfurt/M.
    Nadja Einzmann veröffentlicht Gedichte und Erzählungen in Zeitschriften, u.a. in der Frankfurter Rundschau und in Anthologien. Zu ihren Werken zählen »Da kann ich nicht nein sagen« (2001) und »Dies und das und das« (2006). Beide Bücher erschienen im S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main. Sie wurde 1998 mit dem Förderpreis Junges Literaturforum Hessen-Thüringen sowie im Jahr 2002 mit dem Georg-K.-Glaser-Förderpreis ausgezeichnet. 2007 erhielt sie den Förderpreis des Friedrich-Hölderlin-Preises der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe.

    ----------
    Weitere Informationen auf der Internetseite des VS Hessen: [LINK]
    Die Medieninformation des VS Hessen kann als pdf-Datei hier geladen werden.