Veranstaltungen

    Messe Frankfurt/M. 2015

    14.10.2015 – 18.10.201560327 Frankfurt/M, Ludwig-Erhard-Anlage 1

    Messe Frankfurt/M. 2015

    Termin teilen per:
    iCal

    Der Verband deutscher Schriftsteller (VS) der ver.di und seine Bundessparte Übersetzer, der Verband literarischer Übersetzerinnen und Übersetzer (VdÜ), sind auf der
    67. Buchmesse in Frankfurt/M. vom 14. bis 18. Oktober 2015 mit eigenen Ständen vertreten.

    Halle 4.1, Stand D 92
    Gemeinsamer Messestand des Verband deutscher Schriftsteller (VS) in ver.di mit dem P.E.N.-Zentrum Deutschland und mit dem Deutschen Literaturfonds e. V.

    Halle 3.1 Stand L 12
    VdÜ – Die Literaturübersetzer, Bundessparte Übersetzer im Verband deutscher Schriftsteller in ver.di – im »Weltempfang« der Frankfurter Buchmesse

    Veranstaltungen

    • e-Books, Seitenhonorare und die Zukunft der Bücher

      Buchmesse Frankfurt/M. 2015 | VS Fachgruppe Literatur der ver.di HBN Buchmesse Frankfurt/M. 2015  – v.l.: A. Skipis, E. Leipprand, F. v. Lovenberg
      Buchmesse Frankfurt/M. 2015 | VS Fachgruppe Literatur der ver.di HBN Buchmesse Frankfurt/M. 2015  – v.l.: Leipprand, F. v. Lovenberg
      Buchmesse Frankfurt/M. 2015 | VS Fachgruppe Literatur der ver.di HBN Buchmesse Frankfurt/M. 2015  – A. Skipis und E. Leipprand im Gespräch

      Lesen von E-Books unter der Glasglocke, Schreiben für die Quote, Bezahlen nach Nutzung.
      Wieviel Literatur ist möglich, wenn Big Data den Inhalt bestimmt?
      Und wo hört die Freiheit womöglich auf?

      Gespräch mit

      • Eva Leipprand
        Vorsitzende des VS,

      • Susanne Schüssler
        Verlag Wagenbach und

      • Dr. Guido Graf
        Journalist, Autor und Dozent am Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft der Universität Hildesheim.

      Moderation
      Felicitas von Lovenberg (FAZ)

      Einführende Worte
      Alexander Skipis (Hauptgeschäftsführer
      des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels)

      Termin | Ort
           Mittwoch, den 14. Oktober, 11:00-12:00 Uhr
           Bühne des Börsenvereins
           Halle 3.1 H 65

    • Stimmen gegen Rechts

      Veranstaltungshinweis zur Buchmesse Frankfurt/M. | VS Verband deutscher Schriftsteller in ver.di Gabriela Schill Stimmen gegen Rechts  – Veranstaltungshinweis
      Stimmen gegen Rechts – Lesung am 15. Oktober 2015 | VS Fachgruppe Literatur der ver.di HBN Stimmen gegen Rechts  – Lesung am 15. Oktober 2015

      Lesung

      mit Autorinnen und Autoren
      aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

      Es lesen aus Deutschland:

      • Imre Török (Leutkirch/Berlin) und Daniel Höra (Berlin) vom VS.
        Der in Ungarn geborene Imre Török war viele Jahre Bundsvorsitzender des Schriftstellerverbandes und ist heute Mitglied des VS-Bundesvorstands. 

      Die »Stimmen gegen Rechts« aus Österreich

      • sind die mit vielen literarischen Preisen ausgezeichnete Isabella Feimer und Gerhard Ruiz,  beide aus Wien. Der Schriftsteller, Nachdichter, Musiker, Darsteller und Literaturdozent Ruiz ist langjähriger Geschäftsführer des Berufsverbandes IG Autorinnen und Autoren. 

      Aus der deutschsprachigen Schweiz

      • wirken die AdS-Mitglieder Ruth Schweikert und Dana Grigorcea an der gemeinsamen Initiative gegen Fremdenfeindlichkeit und Zivilcourage mit. Die beiden vielfach ausgezeichnete Autorinnen leben in Zürich, Dana Grigorcea wurde in Rumänien geboren. 

      Moderiert wird die Veranstaltung

      • von Burkhard Baltzer (Tübingen/Berlin), Chefredakteur der kulturpolitischen ver.di-Zeitschrift KUNSTUNDKULTUR.

      Termin | Ort
           Donnerstag 15. Oktober 2015, 17:00-18:00 Uhr
           Stand der IG Autorinnen und Autoren
           Halle 4.1 B 13

      ----------
      Die beiden Plakate »Refugees are Welcome« und »Zeigt Zivilcourage« können als pdf-Dateien hier geladen werden.

    • Amazons digitaler Schritt gegen Autoren und Verlage

      Es diskutieren

      • Gerhard Ruiz 
        Geschäftsführer IG Autorinnen und Autoren 
      • Nicole Pfister-Fetz
        Geschäftsführerin Autorinnen und Autoren der Schweiz
      • Matthias Matting
        Selfpublisher Bibel
      • Gerlinde Schermer-Rauwolf
        Verband deutscher Schriftsteller (VS)

      Moderation 

      • Tobias Kiwitt
        Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA)

      Termin | Ort
           Freitag, 16. Oktober 2015, 13:00-14:00 Uhr
           Bühne der Selfpublishing Area
           Halle 3.0 K 09

    • Migration & Flucht in der Selfpublishing-Literatur

      Die Stärke, die Selfpublishing eigentlich hat, ist Werke auf dem Markt zu bringen, für die kein Massenmarkt vorhanden ist. Es kann auf aktuelle Themen schnell reagieren werden.
      Welche Bedeutung hat dies aber überhaupt heute für den Selfpublishing-Markt wirklich?

      Dies beleuchten wir an dem aktuellen Thema »Migration und Flucht« mit unseren Podiumsgästen.

      • Michael Wäser
        Autor von »Warum der stille Salvatore eine Rede hielt«
      • Gino Leineweber
        Autor, Vorsitzender Hamburger Autorenvereinigung und Präsident der Three Seas Writers’ and Translators’ Council
      • Dr. Bernd Zabel
        Leiter Bereich Literatur und Übersetzungsförderung
        Goethe Institut

      Moderation

      • Tobias Kiwitt
        Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA)

      Termin | Ort
           
      Sonnabend, 17. Oktober 2015, 16:30 - 17:15 Uhr
            Bühne der Selfpublishing Area
            Halle 3.0 K 09

      Veranstalter:
      Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA) und Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS)

    • Veranstaltungen des VdÜ (VS-Bundessparte Übersetzer)

      Buchmesse Frankfurt/M. 2015 | VS Fachgruppe Literatur der ver.di HBN Buchmesse Frankfurt/M. 2015  – H. Schmidt-Henkel
      Buchmesse Frankfurt/M. 2015 | VS Fachgruppe Literatur der ver.di HBN Buchmesse Frankfurt/M. 2015  – Preisverleihung der »Übersetzerbarke«
      Buchmesse Frankfurt/M. 2015 | VS Fachgruppe Literatur der ver.di HBN Buchmesse Frankfurt/M. 2015  – Elke Schmitter


      Mittwoch, 14. Oktober 2015 (Eröffnung des Weltempfangs)
      12.00–13.00 Uhr, Bühne

      Verleihung der Übersetzerbarke

      Der Verband der Literaturübersetzer zeichnet jährlich Personen des literarischen Lebens aus, die sich um das Übersetzen verdient gemacht haben. In diesem Jahr geht die Übersetzerbarke an die Literaturkritikerin und Autorin Elke Schmitter. Seit über 20 Jahren zeigt sie mit ihrem präzisen Blick auf die Weltliteratur, dass die reflektierte Betrachtung übersetzerischer Leistungen zur Literaturkritik gehört.

      Teilnehmer:

      • Elke Schmitter (Berlin)
        Schriftstellerin und Literaturkritikerin, Preisträgerin

      • Hinrich Schmidt-Henkel (Berlin)
        Vorsitzender des VdÜ, Laudator
      Buchmesse Frankfurt/M. 2015 | VS Fachgruppe Literatur der ver.di HBN Buchmesse Frankfurt/M. 2015  – Der VdÜ im »Weltempfang«

       


      Donnerstag,
      15. Oktober 2015
      10.30–11.30 Uhr, Bühne
      Politik Macht Sprachen – Grenzziehungen in Osteuropa
      Podiumsdiskussion
      Neue politische Ordnungen in Ost- und Südosteuropa hatten und haben oft auch sprachpolitische Auswirkungen. Wo verlaufen die Bruchlinien? Gibt es so etwas wie »linguistische Säuberung«? Was heißt das für die Sprachentwicklung, was für die Literatur? Wie gehen Autorinnen/Autoren, Übersetzerinnen/Übersetzer und Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftler mit diesem Phänomen um?

      Teilnehmer:

      • Iryna Herasimovich (Minsk)
        Übersetzerin, Essayistin, Kulturmanagerin
      • Anna Hodel (Basel)
        Slawistin, Übersetzerin, Forschungsprojekt Erzählen jenseits des Nationalen
      • Prof. Vahidin Preljević (Sarajevo)
        Germanist, Kulturtheoretiker, Literaturübersetzer

      Moderation:

      • Claudia Dathe (Jena)
        Übersetzerin (Ukrainisch, Russisch, Polnisch), Koordinatorin des EU-Projekts TransStar Europe

       
      Donnerstag, 15. Oktober 2015
      10:30–12:30 Uhr, Salon
      Gläserner Übersetzer: Sprachgrenzen
      Interaktive Präsentation
      Literaturübersetzen live – zuschauen, nachfragen, mitmachen. Heute überträgt Maria Hummitzsch das hoch gehandelte Debüt einer Kamerunerin in New York, voller afrikanischer Varianten des Englischen: Imbolo Mbues The Longings of Jende Jonga (Deutsch bei Kiepenheuer & Witsch)

      Teilnehmer:

      • Maria Hummitzsch (Leipzig)
        übersetzt aus dem Portugiesischen und Englischen, u. a. Shani Boianjiu und Carola Saavedra

      Kooperation:
      Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V. (VdÜ)

       
      Donnerstag, 15.Oktober 2015
      16.00–17.00 Uhr, Bühne
      »Die Grenzen meiner Sprache
      bedeuten die Grenzen meiner Welt«

      Jede Sprache ist eine Welt für sich. Beim Erlernen einer neuen Sprache überschreiten wir eine Grenze, Übersetzer sind Brückenbauer zwischen verschiedenen Welten, sie ermöglichen einen konstanten Verkehr von Ideen – über die Grenzen der Sprachen hinweg.
      Die Teilnehmer an diesem Gespräch sind literarische Übersetzer und Schriftsteller. Sie werden über ihre Erfahrung als Botschafter der Sprachen und Vermittler zwischen Welten sprechen.

      Teilnehmer:

      • Christian Hansen (Madrid)
        Übersetzer aus dem Spanischen und Französischen
      • José María Micó (Barcelona
        Übersetzer aus dem Italienischen, Übersetzerpreis des Ministerium für Kultur Spaniens
      • Luis Ruby (München)
        Übersetzer aus dem Spanischen, Englischen, Italienischen und Portugiesischen

      Moderation:

      • Diego Valverde Villena
        Leiter des Instituto Cervantes Frankfurt/M.

      Eine gemeinsame Veranstaltung von Instituto Cervantes und VdÜ

       
      Freitag, 16.Oktober 2015
      10:30–11:30 Uhr, Salon
      »Warum ist unser Herz so in Aufruhr, wenn wir lieben?«
      Lesung und Gespräch
      Der 2015 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominierte Roman »Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums« handelt von zwei fünfzehnjährigen Jungen, die sich selbst, die Liebe und die Welt ergründen wollen, dazu lange, mitreißende Gespräche führen und überraschend neue Perspektiven entdecken.

      Teilnehmer:

      • Benjamin Alire Sáenz (USA)
        Autor von Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums (Thienemann Verlag 2014)
      • Brigitte Jakobeit (Deutschland)
        Übersetzerin von Aristoteles und Dante
      • NN:
        Mitglied des Vorstands
        des Arbeitskreises für Jugendliteratur e. V.

      Moderation:

      • Heike Brandt (Berlin)
        Übersetzerin, Autorin, Rezensentin

      Eine gemeinsame Veranstaltung von Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ) und VdÜ

       
      Sonnabend, 17.Oktober 2013
      10:30–12:30 Uhr, Salon
      Gläserner Übersetzer: Grenze als Methode
      Interaktive Präsentation
      Wie übersetzt man Sozialwissenschaft? Was ist die »Perspektive der Grenze«? Thomas Atzert zeigt seine Arbeit an der Studie Border as Method von Sandro Mezzadra und Brett Neilson (Duke University Press) über die durch vielgestaltige Grenzen geprägten Verwerfungen im heutigen globalen Kapitalismus.

      Teilnehmer:

      • Thomas Atzert (Offenbach a. M.)
        übersetzt aus dem Englischen, Französischen und Italienischen, u. a. Antonio Negri und Eric Hobsbawm.

       
      Sonnabend, 17.Oktober 2015
      14.30-15.30 Uhr, Salon
      Translation Slam: Mensch UND Maschine?
      Maschinelle Übersetzung (MÜ) ist in aller Munde. Viele haben schon Google Translate ausprobiert. Aber MÜ ist viel mehr. Ralf Lemster zeigt anhand eines Fachtextes, was dieses Instrument kann – und was nicht. Im Anschluss der Translation Slam des VdÜ: Improvisationstalent ist der Motor des Übersetzens.
      Schauen Sie drei (menschlichen!) Literaturübersetzern zu, die spontan Übersetzungsaufgaben in unterschiedlichen Tonlagen und Stilebenen lösen.

      Teilnehmer:

      • Ralf Lemster (Frankfurt/M.)
        Vizepräsident des BDÜ e.V.
      • Karin Betz (Frankfurt/M.)
        Übersetzerin aus dem Chinesischen, Englischen, Spanischen
      • Ingo Herzke (Hamburg)
        Übersetzer aus dem Englischen
      • Peter Torberg (Bad Griesbach)
        Übersetzer aus dem Englischen

      Moderation:

      • Annette Kopetzki (Hamburg)
        Übersetzerin aus dem Italienischen

      Eine gemeinsame Veranstaltung des BDÜ e.V. und des VdÜ


      ----------
      Das Programm der Bundessparte Übersetzer im VS (VdÜ) kann als pdf-Datei hier geladen werden.

    • Diskussionen zu »Literatur und Politik«

      Das Denken der Zukunft muss Kriege unmöglich machen

      In einer Neuerscheinung befasst sich der Verband deutscher Schriftsteller (VS) mit dem Thema Krieg in Kunst, Literatur und Wissenschaft. Die Texte befassen sich u.a. mit Werken von Autoren wie Arnold Zweig, Leonhard Frank, Apollinaire, Henri Barbusse, Ernst Bloch, Erich Fried, Heinrich Böll, Joseph Heller, Erich Maria Remarque.
      (Alle Veröffentlichungen des VS in der Reihe »Literatur und Politik« hier – Informationen zu den jeweiligen Tagungen des VS hier)

      Herausgeber am Stand
           Heinrich Bleicher-Nagelsmann
           Geschäftsführer des VS

      Termine | Ort
         Mittwoch, 14. Oktober 2015, 16:00-17:00 Uhr
         Donnerstag, 15. Oktober 2015, 15:00-16:00 Uhr
         Freitag, 16. Oktober 2015, 11:00-12:00 Uhr
         Thalheimer Verlag
         Halle 3.1 Stand A 106


      Schriftsteller fordern Solidarität mit Flüchtlingen

      Imre Török
      vom Vorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) setzt sich für mehr Solidarität mit Flüchtlingen ein. Er besuchte das syrische Kobane und kennt die Not der flüchtenden Menschen. Im Gespräch begründet er die Haltung des VS.

      Termine | Ort
         Donnerstag, 15. Oktober 2015, 16:00-17:00 Uhr
         Thalheimer Verlag
         Halle 3.1 Stand A 106

    Messe-Impressionen

    Buchmesse Frankfurt/M. 2015 | VS Fachgruppe Literatur der ver.di Heiner Wittmann Besuch am Messestand

    Der neue Vorsitzende des SPD-Kulturforums Thorsten Schäfer-Gümbel zu Besuch am Messestand des VS.
    Von links:
    Eva Leipprand (VS-Vorsitzende), Regine Möbius (Kunst- und Kulturbeauftragte der ver.di), Thorsten Schäfer-Gümbel (Vorsitzender des SPD- Kulturforums), Claus-Peter Leonhard (VS-Vorsitzender Hessen)