Veranstaltungen

    Briefe durch die Mauer

    28.04.2014, 19:30Literaturhaus, 04103 Leipzig, Gerichtsweg 28

    Briefe durch die Mauer

    Termin teilen per:
    iCal

    Soiree in der Reihe »Literatur sucht Politik«

    Politische Erinnerungen an den Leipziger Denker
    und Oppositionellen Jürgen Teller

    Über Jahrzehnte hinweg tauschten Ernst und Karola Bloch (Tübingen) und Jürgen und Johanna Teller (Leipzig) heimlich schriftliche Botschaften aus, in den sie sich kritisch mit ihren jeweiligen Gesellschaften auseinandersetzten. Über 200 zumeist literarisch chiffrierte Briefe wanderten mit Hilfe von mehr als zwanzig Boten durch die Mauer.

    Die Texte zeigen den Mut des Leipziger Ehepaares, des Philosophen, Bloch-Schülers und Lektors im Leipziger Reclam-Verlag Jürgen Teller und der Galeristin Johanna Teller, die trotz Verfolgung durch die Staatssicherheit an ihrer engen Freundschaft mit den in der DDR lange Jahre verbotenen Autoren, dem Philosophen des »Aufrechten Ganges« Ernst Bloch und der Architektin und Solidarnosc-Anhängerin Karola Bloch, festhielten.

    Freunde der Tellers und der Blochs haben in dem Band »Briefe durch die Mauer« den Briefwechsel zwischen Ernst & Karola Bloch und Jürgen & Johanna Teller im Talheimer Verlag veröffentlicht. Darin werden die Träume und Hoffnungen jener Zeit, Trauer und Politik, Freundschaft und Humor in besonderer Weise lebendig. Der Abend erinnert im 25. Jahr des Mauerfalls an den vor 15 Jahren gestorbenen Jürgen Teller.

    Es lesen

    • Irene Scherer
    • Welf Schröter(Herausgeber)
    • Regine Möbius  

    mit einer Einführung von Regine Möbius,
    Stellvertretende Bundesvorsitzende
    des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS)

         Montag 28. April 2014 um 19.30 Uhr
         Literaturcafé / Literaturhaus Leipzig
         04103 Leipzig, Gerichtsweg 28

    Eine Veranstaltung des Verbandes deutscher Schriftsteller VS in ver.di mit dem Talheimer Verlag

    Literaturhaus Leipzig | Talheimer Verlag