Bühnenteaser

  • VS-Projekt : zum 75. Jahrestag der Bücherverbrennung

    Buchumschlag zur Publikation des VS - Fachgruppe Literatur der ver.di

Verbrannt. Vergessen?

Zum Jahrestag der Bücherverbrennung am 10. Mai
Erinnerung an unbekannte oder kaum bekannte Autoren

Am 10. Mai finden an vielen Orten Gedenkveranstaltungen statt. Texte werden vorgetragen, die 1933 von den Nazis öffentlich verbrannt wurden, meist Texte bekannter Autoren und Autorinnen, die auch später wieder aufgelegt und gelesen wurden. Andere aber sind durch Bücherverbrennung, Verbot, Verfolgung, Exilierung, Ermordung aus dem allgemeinen literarischen Gedächtnis verschwunden. Was wäre aus ihnen geworden, wenn sie ungefährdet weiter hätten leben, weiter schreiben können? Wir möchten ihre Namen und literarischen Arbeiten wieder ins Gedächtnis rufen.

Das Projekt besteht jeweils aus zwei Teilen: die Phase der Recherche (im Jahr 2006) und die Präsentation der Ergebnisse in Form von Lesungen (im Mai 2007). Die Träger sind Autorinnen und Autoren des Schriftstellerverbands. Sie beziehen sich auf ihre nähere Umgebung, d.h. sie suchen nach Autoren der jeweiligen Stadt, des Landkreises oder auch des Bundeslandes. In der Phase der Recherche arbeiten sie mit einer Institution vor Ort zusammen wie mit den Stadtarchiven, Stadtbüchereien, Geschichtswerkstätten, Volkshochschulen, Historischen Seminaren der Universitäten. Am entsprechenden Ort findet dann am 10. Mai 2007 die Lesung statt, mit wiederentdeckten Texten und auch mit eigenen Texten der Autoren, die sich auf das Thema beziehen.

Veranstaltungen
Auf den hier eingestellten pdf-Dateien sind Informationen über die Veranstaltungen 2007 und 2008 zum Projekt Verbrannt. Vergessen? eingestellt.