Schreibwettbewerb

    Schreibwettbewerb | Ausschreibung

    STIMMEN gegen RECHTS

    Schreibwettbewerb | Ausschreibung

    Mit seinem Projekt »WORTE gegen RECHTS« geht der Verband deutscher Schriftsteller (VS in ver.di) engagiert gegen Rassismus und Nazis vor. Im Rahmen dieses Projekts ruft der Verband zu einem literarischen Wettbewerb auf.

    Eingereicht werden können unveröffentlichte Texte (je ein Gedicht bzw. ein kurzer Prosatext), die das Thema des Projekts »WORTE gegen RECHTS« aufgreifen. Es geht um Kritik an Rassismus und Fremdenhass in Deutschland, um die Achtung der Menschenrechte, um die Würde des Menschen.

    Das Projekt des Schriftstellerverbands entstand nicht zuletzt als Reaktion auf die von Rechtsextremisten verübten Morde. Imre Török, Bundesvorsitzender des Verbands deutscher Schriftsteller, schrieb dazu in der Presse: »Die rassistischen Morde rechtsextremer Terroristen in Deutschland müssen unsere Gesellschaft in höchstem Maße alarmieren, sie zeigen das wahre abscheuliche Gesicht der Neonazis, Hassprediger und ihrer Sympathisanten.«

    Der VS bittet um
    Einsendungen bis zum 9. November 2012
    an die Bundesgeschäftsstelle des VS, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin.

    Kurze, prägnante Texte sind erwünscht
    (Gedichte: max. 800 Zeichen; Prosa: max. 6.000 Zeichen).

    Die Jury wird im Februar 2013 tagen und die jeweils zehn besten Beiträge auswählen, die auf den Internetseiten des VS und in der Zeitschrift »kunstundkultur« veröffentlicht werden. Der Abdruck der publizierten Texte wird honoriert, ebenso sind Lesungen mit den jeweils drei besten Texten geplant.