Pressemitteilungen

    Eine starke Stimme für die Meinungsfreiheit

    Eine starke Stimme für die Meinungsfreiheit

    29.04.2017

    Der VS gratuliert
    der neuen Präsidentin des deutschen PEN Regula Venske

    Während der Jahrestagung des PEN-Zentrums Deutschland in Dortmund wurde die Autorin Regula Venske in Nachfolge von Josef Haslinger zur Präsidentin der Schriftstellervereinigung gewählt. Regula Venske lebt in Hamburg und ist als Germanistin, Moderatorin, Kritikerin und preisgekrönte Autorin im literarischen Leben seit langem prominent vertreten. Mit den Aufgaben des PEN weiß sich die bisherige Generalsekretärin des PEN bestens vertraut.

    Schwerpunkte des PEN-Zentrums Deutschland sind der Schutz der Meinungsfreiheit, der Kampf gegen den Rechtspopulismus und der Einsatz für verfolgte und bedrohte Autoren und Autorinnen. Das Augenmerk der neuen Präsidentin gilt insbesondere den schwierigen Verhältnissen in Russland und der Türkei; aber auch in Deutschland sei Wachsamkeit geboten: »Rechtspopulismus gibt es ja auch vor der eigenen Haustür, im eigenen Land«, so die neue PEN-Präsidentin.

    So spricht sich der deutsche PEN, zusammen mit dem VS und dem Friedrich-Bödecker-Kreis e.V., mit einer gemeinsamen Erklärung gegen nationalistische Bewegungen aus, insbesondere gegen Positionen, wie sie AfD, Pegida und ähnliche Gruppierungen vertreten. Derartige politische Formationen stehen den Grundüberzeugungen der drei Verbände – Freiheit, Solidarität in sozialen Fragen, Toleranz – diametral entgegen.

    »Wir freuen uns sehr über dieses Wahlergebnis«, betont die Bundesvorsitzendes des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Eva Leipprand. »Der Austausch zwischen VS und PEN ist seit Jahren eng und effektiv. So wollen wir auch in Zukunft vertrauensvoll zusammenarbeiten, zwar auch mit unterschiedlichen Schwerpunkten, aber gleichwohl gemeinsamen Zielen: dem Wohl der Autorinnen und Autoren zu dienen und zugleich das hohe Gut der Meinungsfreiheit und -vielfalt zu schützen, von dem unsere Gesellschaft lebt.

    gez. Eva Leipprand        gez. Imre Török
    Vorsitzende des VS       Stellvertretender Vorsitzender des VS

    ----------
    Beigefügt die gemeinsame Erklärung des PEN-Zentrums Deutschland, des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di und des Bundesverbandes der Friedrich-Bödecker-Kreise e.V.

    Pressekontakt

    Heinrich Bleicher-Nagelsmann
    TEL: +49.30.6956-2327 | e-Mail: vs@verdi.de

    Medieninformation

     

    Die Medieninformation des VS vom 29. April 2017 kann als pdf-Datei hier geladen werden: